Mäuschen-Olympiade im Sommerbad Stadensen

In Sportvereinen wird üblicherweise einmal jährlich eine Vereinsmeisterschaft ausgetragen. So hält es auch die DLRG-Ortsgruppe Stadensen. Hier gibt es allerdings eine Besonderheit für die allerjüngsten Mitglieder. Sie machen sich in der Wassergewöhnungsgruppe, der „Mäuschen-Gruppe““, erst vertraut mit dem Element Wasser und können somit natürlich noch keine Schwimmdisziplinen bewältigen. Für sie richtet das Trainer-Team rund um Susanne Leske einen speziellen Wettkampf aus, die „Mäuschen-Olympiade“. Im August war es soweit. An verschiedenen Stationen mit lustigen Spielen wie Schwammwassertransport, Tauchringweitwurf oder Fliegende Fische stellten die Kinder, angefeuert von Angehörigen und Vereinskameraden, ihre Geschicklichkeit unter Beweis. Alle Herausforderungen waren so gestaltet, dass auch die Kleinsten sie bewältigen konnten.

Bei der anschließenden Siegerehrung lobte DLRG-Vorsitzender Konrad Bombeck zunächst die gute Arbeit seines Trainer-Teams und betonte die Wichtigkeit hinsichtlich der nachlassenden Schwimmfähigkeit der Menschen in unserem Land und der hohen Zahl der Ertrinkungsfälle.

Strahlende Gesichter dann bei den kleinen Olympiade-Teilnehmern, denn jedes Kind erhielt zur Belohnung eine Urkunde und eine Medaille, dazu obendrein noch ein DLRG-Badetuch. Für einige war es die erste Auszeichnung für eine sportliche Leistung. Vereinsmeister der DLRG Stadensen in der Altersklasse Mäuschen dürfen sich jetzt bei den Mädchen Maren Schrader und bei den Jungen John Wellmann nennen. „Ich bin noch die Erste geworden“, strahlt die kleine Maren. Und auch John ist völlig fasziniert von seiner Goldmedaille.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.