Wählergruppe „Wir für Suderburg“

Der Wahlausschuss der Samtgemeinde Suderburg hat getagt. Alle Bewerbungen für die Sitze im Samtgemeinderat/Gemeinderat wurden zugelassen. Im Aushangkasten beim Rathaus kann man nun erfahren, welche Personen zur Wahl stehen. Darunter sind auf Liste 13 Gode von Korff (Suderburg) und Götz Schimmack (Hösseringen).

Der langjährige Vollblutkommunalpolitiker und Einzelkämpfer Götz Schimmack (Hösseringen) und die charmante, immer bestens informierte Hausverwalterin Gode von Korff treten jetzt gemeinsam in der neuen Wählergruppe „Wir für Suderburg“ an. Beide sind parteilos.

Bei dem Projekt der Erhaltung der „Alten Schule“ am Gänsekamp, für beide eine Sache mit viel Herzblut, haben die Mitstreiter sich näher kennen gelernt und eine Zusammenarbeit wie aus einem Guss erlebt. Das gab den Anstoss zur Bildung der Gruppe „Wir für Suderburg“. Eine ideale Ausgangssituation und bessere Grundlage, als im Laufe der Zeit die Erkenntnis zu gewinnen, dass für eine Zusammenarbeit „die Chemie nicht stimmt“.

Dazu kommt die Übereinstimmung in der Sache:

Die „Alte Schule“ ist zu sehen im Rahmen des damit zusammenhängenden Themas der Dorfentwicklung (Dorfgemeinschaftsplatz), der Dorfgestaltung und des Ortsbildes (s. Verschandelung des Einganges der Oberschule) u.s.w., diese Gegenstände wiederum als Teil von Lebensqualität in und Tourismus für Suderburg.

Übrigens: diese Wählergruppe ist die einzige in Suderburg zur Wahl stehende politische Gruppierung mit einer optimalen Frauenquote: 50 %!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.