Jahreshauptversammlung der ISO



Viele Mitglieder und Gäste folgten den Ausführungen des Vorstandes anlässlich der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Interessengemeinschaft Sommerbad Stadensen e. V. (ISO). In seiner bekannt launigen Art resümierte der erste Vorsitzende Dr. Rainer Altmann über das vergangene Jahr, das von seinen ganz eigenen Schwierigkeiten geprägt war. Mit einem Blick hinter die Kulissen zeigte er auf, wie arbeitsintensiv es ist, ein Sommerbad in Eigenregie zu führen. Die Routinearbeiten nehmen viel Zeit in Anspruch, und das an jedem einzelnen Tag in der Saison. Da diese Tätigkeiten üblicherweise außerhalb der Wasserzeiten geleistet werden, nehmen die Badbesucher den Umfang gar nicht wahr. Deutlich forderte Altmann von den Mitgliedern, sich hier wieder verstärkt einzubringen und den Vorstand sowie die ehrenamtlichen Helfer zu unterstützen und zu entlasten. Neben den Schwierigkeiten gab es jedoch auch viel Positives zu berichten, von tollen Veranstaltungen, von vielen Aktivitäten rund um das Becken und von erfolgreichen Arbeitseinsätzen sowie den erfolgreichen Umzug des Beach-Volleyballplatzes des TSV Nettelkamp auf das Badgelände.

Iso

Unspektakulär gingen die anstehenden Wahlen über die Bühne. Ohne Gegenvorschläge und ohne Gegenstimmen wiedergewählt wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder Marita Bombeck (3. Vorsitzende), Michael Müller (Kassenwart) sowie Susanne Leske (Schriftführerin). Als neuer Beisitzer verstärkt zukünftig Joachim Evers das Vorstands-Team. Kassenprüfer Justus Eggeling lobte die Arbeit von Kassenwart Müller und von ihm beantragte Entlastung des Vorstandes wurde dann auch einstimmig von den Mitgliedern erteilt.

Unter dem Tagesordnungspunkt Anträge erging die Bitte an den Vorstand der ISO, sich bei den politischen Gremien der SG Aue für den Lückenschluss des Radweges Suderburg-Stadensen einzusetzen. Hierzu signalisierte der anwesende Bürgermeister der Gemeinde Suderburg Hans-Hermann Hoff Gesprächsbereitschaft. Schließlich wird diese Strecke gerade von Suderburger Badegästen genutzt, da die Gemeinde Suderburg bekannter Weise über kein Bad verfügt. Auch unter dem Gesichtspunkt des zunehmenden Fahrrad-Tourismus ist der Bau dieses Radweges sinnvoll, wir erinnern uns: „Ein Radweg von der Heide bis zur Burg“.

In seinem Grußwort bedankte sich Samtgemeindebürgermeister Harald Benecke bei Vorstand und Mitgliedern für das herausragende langjährige Engagement. Auch erinnerte er an die Präsentation der drei Fördervereine auf einer Ratssitzung, die bei den Mitgliedern des Rates einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen hat.

ISO und ÖKORegio

Seit einiger Zeit ist auch der ÖKORegio e. V. Mitglied in der ISO, denn das Sommerbad Stadensen passt sehr gut zur Philosophie des Vereins. Hier spielen soziale Komponenten eine große Rolle. Außerdem verfügt das Bad über eine einzigartige Wasserqualität. Durch den Einbau eines memon-Transformers wird das Wasser im Becken biogenetisch verbessert. Dadurch kann der Chloreinsatz auf ein Minimum reduziert werden.

Anlässlich des 10-jährigen Bestehens von ÖKORegio wurde die ÖKORegio-Card herausgegeben, mit der beim nachhaltigen und regionalen Einkauf vielfältige Rabatte möglich sind. Mitglieder der ISO können diese Karte zu einem Vorzugspreis erwerben und so die Vorteile nutzen. Fragen beantworten die Vorstandsmitglieder der ISO (Kontaktdaten auf der Homepage www.sommerbad-Stadensen.de unter Infos). Eine Zusammenstellung der beteiligten Betriebe und weitere Informationen findet man im Journal der ÖKORegio oder unter www.ÖKORegio.com.

Beschaffung eines Veranstaltungszeltes

Bisher hatte die ISO wettertechnisch fast immer Glück mit ihren Veranstaltungen unter freiem Himmel im Bad. Auch wenn es manchmal kühl war, so blieb es doch in der Regel von oben trocken. Den Organisatoren aber hat eine unsichere Wetterlage so manches Mal Sorge bereitet. Nunmehr beabsichtigt der Vorstand der ISO, zur Planungserleichterung für die vielen Veranstaltungen ein eigenes Zelt zu beschaffen. Diese Ausgabe soll jedoch die Kasse der ISO nicht belasten. Deshalb hat sich spontan der „Freundeskreis Stadensen“ gegründet mit dem Ziel die ISO zu unterstützen und Gelder einzuwerben. Die Aktion ist bisher sehr erfolgreich verlaufen, weitere Spenden werden gern entgegen genommen. Fragen beantworten die Vorstandsmitglieder der ISO (Kontaktdaten auf der Homepage www.sommerbad-Stadensen.de unter Infos).

ISO-MitgliedVierhundertstes Mitglied wurde Götz Schimmack am Abend der Jahreshauptversammlung. Er unterstützt die ISO bereits seit Längerem und überreichte zusammen mit dem Mitgliedsantrag 50 Euro für die Beschaffung des Veranstaltungszeltes.

 

Susanne Leske

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag

Ich unterstütze den Radweg von Stadensen zur B4 weil…

Auch Ihre Meinung ist gefragt!

Schicken Sie uns ein Foto und einen kurzen Kommentar, warum Sie den Radweg wichtig finden und ihn unterstützen

mailto:info@suderburg-online.de