Lüneburg: 1000 Schüler und 100 Lehrer müssen in Quarantäne

Lüneburg: Weil eine Lehrkraft mit dem Coronavirus infiziert ist, müssen mehr als tausend Schüler und rund hundert Lehrer eines Lüneburger Gymnasiums in Quarantäne. Die betroffene Lehrkraft sei zuvor mit einer Schulklasse in Tirol gewesen, teilte die Stadt Lüneburg mit. Aufgrund des großen Kreises von Menschen um die infizierte Person habe das Gesundheitsamt entschieden, die gesamte Belegschaft und alle Schülerinnen und Schüler häuslich zu isolieren. Die Quarantäne gilt – sofern keine Symptome festgestellt werden – bis voraussichtlich zum 25. März.

Unabhängig davon bleibt das Gymnasium wie alle Schulen in Niedersachsen bis zum 18. April 2020 geschlossen. Es könne keine Notbetreuung an der Schule stattfinden, hieß es von der Stadt.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.