WSL Info aktuell November 2013

Der Koffer ist da! Tja, wer hätte das 2007 gedacht. Auf Initiative der WSL–Fraktion wurde mit Datum vom 23.10.2007 seitens der damaligen Gruppe SPD/WSL/Grüne der o.g. Antrag an das Land Niedersachsen gestellt. Wie berichtet, hat auch die CDU letztendlich den Antrag unterstützt. Danke.

Ein ganz besonderer Dank geht in Richtung Verwaltung! Ohne sie würde es diesen Antrag nicht geben. Vielen Dank. Vielen Dank an alle Beteiligten.

Das ständige Nachhaken und Nachfragen der WSL im Rathaus und Hannover hat sich also buchstäblich bezahlt gemacht. Die „Suderburger Beharrlichkeit“ wurde von unserem Landrat Dr. Blume im Rahmen der Unterzeichnung der Verträge mit dem Land Niedersachsen im Uelzener Rathaus gewürdigt.

Oft wurde die WSL angesprochen: „Na, habt ihr den Koffer aus Hannover schon abgeholt?“ „Nein, haben wir noch nicht.“

Heute können wir sagen: „Nein, wir brauchten ihn nicht abholen, er wurde vom Innenminister Pistorius (SPD) vorbeigebracht und das persönlich.“

Die neue Rot-Grüne Landesregierung hat im Gegensatz zu ihren Schwarz-Gelben Vorgängern erkannt, dass die eingereichten Begründungen und Bemühungen der Suderburger voll und ganz ausreichen, um die beantragte kapitalisierte Bedarfszuweisung zur Auszahlung zu bringen. Dank an Rot-Grün!

2,21 Millionen € fließen also nach sechs Jahren endlich in Richtung Suderburg.  Aber, wer jetzt glaubt, Suderburg ist über’n Berg, der täuscht sich. 2,21 Millionen € entspricht eben „nur“ 75 % des zum Jahresende 2012 im Samtgemeindebereich aufgelaufenen Gesamtfehlbetrages von 2.946.029 Euro. Den Rest von ca. 736 000 € müssen die Suderburger selbst aufbringen. 2017, so die Verwaltung und die beteiligten Räte, soll Suderburg wieder handlungsfähig sein. Ein hochgestecktes Ziel, aber wenn alle ihren Beitrag leisten, kann und nach Auffassung der WSL wird dieses Ziel erreicht werden. Wir werden den nächsten Generationen keine Schulden übergeben!

Freiwillige Ausgaben sollten bis dato reduziert werden oder es sollte sogar ganz darauf verzichtet werden, aber nicht mit der WSL!  Vereine, Verbände und diverse soziale Einrichtungen können also guter Hoffnung sein, dass die derzeitigen Zuschüsse nicht angetastet werden. Ab 2017 kann darüber gesprochen werden, die besagten Zuwendungen evtl.„nach oben“ anzupassen. Bis dahin müssen wir mit dem Status Quo leben oder besser gesagt zurechtkommen.

In den letzten Wochen haben die Räte entsprechende Beschlüsse gefasst, um mit dem Land eine entsprechende Zielvereinbarung zu unterzeichnen. (Die Presse hat ausführlich berichtet.) Es wurde darauf Wert gelegt, dass dem Bürger nicht zu viel abverlangt wird. Alle mussten ihr Schäflein dazu beitragen, alle. Der Bürger, die Ratsmitglieder und sogar die Verwaltung. Bei einer CDU Gegenstimme im Rat der Gemeinde Suderburg, wurden jetzt die langwierigen Bemühungen erfolgreich zum Abschluss gebracht und der Lohn der beharrlichen Bemühungen konnte eingefahren werden.

Suderburg ist wieder zukunftsfähig!!! Danke Suderburg

Die WSL wünscht allen Bürgern der Samtgemeinde eine besinnliche Vorweihnachtszeit
Ihre und Eure WSL

Dierk Pellnath

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.