Werfertag des VfL Suderburg



Bereits am Sonntag, den 7. April, eröffnete der VfL Suderburg die Saison der Leichtathleten im Sportzentrum.

Lausig kalt war es noch, als pünktlich um 10:30 Uhr die ersten der insgesamt 62 Teilnehmer in ihre Wettkämpfe starteten. Vielleicht lag es auch am langen Winter, das damit die Teilnehmerzahlen vom Vorjahr nicht ganz erreicht wurden.

Trotzdem wurden bereits einige gute Ergebnisse erzielt.

Bei den Männern zeigte Timo Albeshausen (LG Fallingbostel) sehr gute Leistungen mit dem Diskus und gewann hier mit 36,54m (Diskus) und 11,20m (Kugel).

In der AK M40 war vom VfL Suderburg Jens Bethge am Start. Leicht verletzt, verfehlte er mit dem Speer mit 39,71m die magische 40m-Marke knapp. Trotzdem war es der weiteste Wurf des Tages mit dem 800g schweren Männerspeer. Nach dem Diskuswurf, bei dem er auf eine Weite von 22,42m kam, verzichtete er auf die Starts im Kugel und Stein stoßen.

Am Nachmittag ging der Altersdurchschnitt auf dem Platz deutlich nach unten, denn nun begannen die Jugend U16 und U14 mit ihrem Wettkampf.

Jona Kriegel aus Bargfeld, der seit letztem Jahr für die LG HanstedtII/Wellend./Wriedel startet, beherrschte in der AK M15 ganz klar die Konkurrenz und gewann alle drei Disziplinen. Mit 12,36m im Kugelstoßen und 36,56m mit dem Diskus schaffte er auf Anhieb zwei Normen. Auch mit dem Speer gelang ihm ein weiter Wurf auf 37,46m, so dass er auch hier noch gute Aussichten auf erreichen der Norm hat.

In der AK W13 war Hannah Kilian vom VfL am Start. Sie gewann mit dem Diskus (15,89m) und dem Speer (18,10m). Nur im Kugelstoßen mußte sie sich mit einer Weite von 5,51m mit Platz 2 begnügen.

In der AK M12 waren 3 Jungs am Start, die gerade erst mit dem Wurftraining begonnen haben. Fabian Klingebiel (11), Phiillip Schröder (11) und Heinrich Rump, der mit 10 Jahren nur außerhalb der Wertung starten durfte, waren hier mit Abstand die jüngsten im Feld. Um so schöner war es zu sehen, das ihnen schon teilweise sehr schöne Würfe mit dem Speer und dem Diskus gelangen. Heinrich wäre mit seiner Weite von 13,85m mit dem Diskus Dritter geworden. Mit dem Speer blieb er dann leider ohne einen gültigen Versuch. Hier hatte Fabian einige sehr schöne Würfe und landete knapp mit einer Weite von 16,33m auf Platz 4.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag