Walking Balls – kugelrunder Spaß im Sommerbad Stadensen



Die Interessengemeinschaft Sommerbad Stadensen e. V. (ISO) hatte zum Kinderfest eingeladen, und viele, viele folgten dieser Einladung. Das Wetter spielte mit und die Stimmung war ausgezeichnet, beste Rahmenbedingungen also für einen gelungenen Nachmittag. Fröhliche Spiele im und am Wasser, ein riesiger Schaumteppich auf der Liegewiese, Walking Balls im Becken, Kinderschminken, kulinarische Köstlichkeiten – damit hatte das gemischte Helferteam der ISO rund um Badleitung Nina Both den ganzen Nachmittag alle Hände voll zu tun. Für die richtige Partystimmung sorgten außerdem Disco-Hits aus der Musikbox.

ISO_Ball3Ein Einsatz, der sich aber offensichtlich gelohnt hat. An allen Stationen herrschte stetiger Andrang. Unter der Schaumkanone tobten und tanzten die Kinder ununterbrochen. Popcorn, Zuckerwatte und Waffeln, alles vor Ort frisch hergestellt, fanden reißendes Absatz, ebenso Pizzagebäck und Laugenbrezeln. Lange Schlangen bildeten sich zeitweise vor den Walking Balls. In diesen riesigen luftgefüllten Bällen über das Wasser zu laufen ist eine völlig neue Körpererfahrung. Balance, Geschicklichkeit und Reaktionsfähigkeit erfordert dieses lustige und sportliche Erlebnis. Hinfallen gehört mit dazu, ist aber völlig ungefährlich und schmerzfrei. Jeder Sturz wird weich abgefedert.

Badleitung und Vorstand freuen sich über diese gelungene Veranstaltung des privat betriebenen Schwimmbades. Viele Gäste haben das Kinderfest genutzt, um das Stadensener Bad und das angenehme Wasser hier kennen zu lernen. Denn Stadensen ist dank einer speziellen Technik das einzige Freibad mit chlorreduziertem und somit besonders hautfreundlichem Wasser. Gerade in den jetzt beginnenden Sommerferien werden hier viele Schwimmkurse für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten. Laufend abgenommen werden auch verschiedene Schwimmabzeichen oder die Zeiten für das Sportabzeichen. Fragen zu Terminen und Voraussetzungen beantworten die Fachkräfte unter Telefon 05802-970614 oder direkt im Bad.

Susanne Leske

ISO_Ball2

Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag