Vom Los-Lassen und Sein-Lassen



Wir machen was! …. und laden herzlich ein: Wir treffen uns regelmäßig (14-tägig) dienstags ab 19.00 Uhr, Vortragsbeginn ist 19.30 Uhr in der Aula der Georgsanstalt-BBS II des Landkreises Uelzen, Esterholzer Straße 71, Ortsausgang Uelzen (Richtung Wieren/ Bad Bodenteich).

11.11.2014: Vom Los-Lassen und Sein-Lassen. Jeder ist seines Glückes Schmied.

Referentin: Ilona Jablonski

Es fällt so schwer: Loslassen, Akzeptieren. Der älter werde Vater trifft scheinbar unsinnige Entscheidungen, die Tochter greift, was Männer betrifft, stets ‚ins gleiche (Problem belastete) Regal‚, die Nachbarn verziehen ihre Kinder und über die bessere Hälfte könnten wir Romane schreiben, wie er verweigert, auf seine Gesundheit zu achten, aber sich von den Kollegen über den Tisch ziehen lässt. Und doch: Hat nicht jeder das Recht, seine eigenen Entscheidungen zu treffen? Und folgt daraus nicht für jeden die Verpflichtung, die Konsequenzen seiner (Fehl-)Entscheidungen selbst zu tragen? Zulassen – es fällt schwer, wenn man zusehen soll, wie wichtige Menschen ihr eigenes Unglück gestalten. Mit Nachdenklichkeit und Witz wollen wir unser Verantwortungsgefühl hinterfragen um zu mehr Ge-lassen-heit zu gelangen.

Frau Jablonski referiert auch am Vormittag gegen 12.00 Uhr im Uelzener Rathaus während der „Info-Börse für die Frau“ zum Thema: „Stress nein danke! Gelassenheit durch Zeitmanagement.“ Eintritt bei der Vormittagsveranstaltung ist frei!

Kontakt: Marianne Klinge 05872-365

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag