Smarte Lösungen für eine ländliche Gesundheitsversorgung



Eine Fachtagung zum Thema „E-Health – neue Wege im Gesundheitswesen“ veranstaltet der Landkreis Uelzen am Mittwoch, 7. September 2016, 14 bis 17.30 Uhr im Lessing-Gymnasium Uelzen. Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen sind bis einschließlich Montag, 5. September, unter der E-Mail-Adresse gesundheitsregion@gesundheitsamt-ue-dan.de möglich. Im Rahmen der Tagung beschäftigen sich insgesamt drei Fachvorträge mit aktuellen Herausforderungen, Praxisbeispielen und Entwicklungsperspektiven einer digitalen Gesundheitsversorgung.

Immer mehr Menschen nutzen digitale Gesundheitsangebote wie Smartwatches oder Fitness-Apps. Aber auch in der medizinischen Versorgung kommen digitale Technologien vermehrt zum Einsatz. Gerade in ländlichen Regionen bietet diese Entwicklung eine große Chance für die kommunale Gesundheitsversorgung. Mit dem Bau des Glasfasernetzes wird dazu im Landkreis Uelzen eine wichtige Voraussetzung geschaffen. „Neben vielen anderen Vorteilen eröffnet eine schnelle Internetverbindung durch Glasfaser auch ein großes Potenzial für den regionalen Gesundheitssektor“, so Dr. Heiko Blume, Landrat des Landkreises Uelzen.

Wie sich diese Strukturen nutzen lassen, stellen verschiedene Referenten im Rahmen der Fachtagung praxisnah dar. Zudem wird der Staatssekretär des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung über die aktuellen Entwicklungen im Projekt „Gesundheitsregionen Niedersachsen“ berichten. Ergänzt wird die Veranstaltung durch Informationsstände der Arbeitsgruppen der Gesundheitsregion Landkreis Uelzen. Diese stellen erstmals ihre Arbeitsansätze und Projektideen vor und stehen zum gemeinsamen Austausch zur Verfügung.

Die Gesundheitsregion Landkreis Uelzen ist eine von 31 Regionen, die sich am Projekt „Gesundheitsregionen Niedersachsen“ beteiligen. Ziel des Projekts ist die Erhaltung und Stärkung der Gesundheitsversorgung unter Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger sowie aller beteiligten Akteurinnen und Akteure im regionalen Gesundheitswesen. Dazu arbeiten seit Februar 2016 vier regionale Arbeitsgruppen gemeinsam an Projekten für den Landkreis Uelzen.

Nähere Informationen sowie den Flyer zur Veranstaltung finden Sie unter www.uelzen.de in der Rubrik Bürger > Gesundheit & Umwelt > Gesundheitsregion.

Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag