Skat und Knobel gut



Wie bekommt man Gäste in ein Sommerbad, die nicht schwimmen? Diese Frage stellten sich auch Michael, Friedhelm und Heinz Müller von der Interessengemeinschaft Sommerbad Stadensen e. V. (ISO). Herausgekommen ist dabei die Idee, einen Skat-und Knobelabend durchzuführen. Während Michael und Friedhelm Müller Sponsoren suchten und sich mit der Organisation befassten, fuhr Heinz Müller von Haus zu Haus und motivierte Teilnehmer, so dass die Veranstaltung kurzfristig realisiert werden konnte. Ein wenig stolz kann man in Stadensen schon sein, auch zu dieser Veranstaltung Gäste und Gönner aus dem gesamten Landkreis Uelzen begrüßen zu können. Wie in Stadensen üblich war das Teilnehmerfeld breit aufgestellt, Alt und Jung, männlich und weiblich.

Knobler in AktionBis spät in die Nacht –nur von einem Imbiss unterbrochen- wurde gewürfelt und gezockt bis die Sieger feststanden. Die Gewinner beim Skat heißen Friedhelm Müller, Hermann Meyer und Gerald Röpe. Beim Knobeln siegten Diana Müller, Nina Both und Gerd Hübscher. Dank einer Reihe von Sponsoren können sich die Erstplatzierten und auch alle anderen über Fleisch- und Wurstpreise freuen. Und natürlich freuen sich alle auf das nächste Skat- und Knobelturnier der ISO, denn eine solch gelungene Veranstaltung muss unbedingt wiederholt werden.

Die ISO bedankt sich bei folgenden Unterstützern: Rosemarie Daut (Felta-Tankstelle Uelzen), Jörg Harms (Turmapotheke Wieren), Carsten Koch (Edeka-Markt Wrestedt), Claudia Lindner (Lindenapotheke Wrestedt), Mario Müller (Tischlerei), Karsten Sauer (Gärtnerei), Klaus Stottmeister (VGH), Tobias Warnecke (Bäckerei), Jens Weißbach (Seniorenheim Stadensen).

Susanne Leske

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag