Robert-Koch-Institut ändert Kriterien für Testung

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat die Kriterien beziehungsweise die bisher geltenden Vorgaben zur Testung auf eine mögliche Infektion mit dem Coronavirus geändert. Darauf macht der Landkreis Uelzen aufmerksam.

Danach sollen künftig auch Personen auf das Coronavirus getestet werden, die Kontakt hatten zu Menschen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, in denen vermehrt Lungenentzündungen aufgetreten sind. Personen aus den sogenannten Risikogebieten werden dagegen nur noch als Verdachtsfälle eingestuft, wenn bei ihnen entsprechende Krankheitssymptome auftreten.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.