Projektgruppenarbeit in der Ev. Kindertagesstätte St. Michaelis Gerdau



Am 5. Juli war es soweit. 15 Kinder wurden aus der evangelischen Kindertagesstätte St. Michaelis, Gerdau „rausgeworfen“, weil sie in die Schule kommen. Dieser Tag war der Abschluss ihrer Kindergartenzeit und ein Übergang in einen neuen Lebensabschnitt.

Was haben diese Kinder im vergangenen Kindergartenjahr erlebt und gelernt?

Als sogenannte „Projektgruppe“ trafen sie sich einmal wöchentlich um gemeinsam dieses letzte Jahr im Kindergarten gemeinsam zu erleben.

KigaGerAb2
Ein Besuch im Klinikum Uelzen hat den Kindern viel Einblick über das Krankenhaus gegeben. Einfache Behandlungen wurden anhand eines Stoffbären selber ausprobiert und sollten den Kindern die Angst vor dem Unbekannten nehmen. Höhepunkt war hier sicherlich das Anschauen eines Rettungswagens und des Hubschraubers.
Dann haben wir gemeinsam mit Pastor Kardel über die Schöpfung gestaunt und aus der Bibel erfahren, wie die Welt geschaffen wurde. Ein bisschen konnten die Kinder erkennen, wie alles zusammenhängt und füreinander da ist. So wie die Kuh, die uns Milch gibt. Oder die Biene, die nicht nur Honig gibt, sondern auch für den Erhalt der Bäume und Pflanzen wichtig ist. Und schließlich, dass wir eine Verantwortung für die Natur und füreinander haben.
Ein weiteres Thema in der Projektgruppe waren Naturwissenschaftliche Experimente. Hier lernten die Kinder staunend elementare Zusammenhänge und Grundsätze der Naturwissenschaft kennen und bei vielen wurde das Interesse an diesen Zusammenhängen und am „selber ausprobieren“ geweckt. Gerade in diesem Alter wollen die Kinder den Sachen auf den Grund gehen, was durch viele Anregungen gefördert und verstärkt werden kann.

KigaGerAb6 Auch gespielt wurde in der Projektgruppe ausgiebig. Das Lernen der Kinder geschieht überwiegend durch das Spiel. Kinder lernen durch Spiele viel mehr als den meisten Erwachsenen bewusst ist; z.B.
- Regeln verstehen und umsetzen Konzentration aufbringen
- Vorstellungsvermögen fördern
- Merkfähigkeit steigern
- Wahrnehmungs-und Differenzierungsfähigkeit fördern
- Gewinnen wollen und verlieren können lernen – Frustrationstoleranz
- Alltags- und Umweltwissen aneignen
- Ausdauer entwickeln
- Sprache und Sprechen fördern
… nur um einige Lernfelder, je nach Spiel, zu nennen.

KigaGerAb4 Mit Marion und einer Praktikantin konnten die Kinder an drei Tagen die St. Michaeliskirche in Gerdau ganz genau erkunden und erforschen. Von innen und außen wurde da alles genau angeschaut. Was bedeutet der Hahn auf dem Kirchturm und was der Engel und der Drache? Hier konnten die Kinder den Kirchenbau, die Geschichte, die Kirche von innen und natürlich die Orgel mit allen Sinnen kennen lernen.

KigaGerAb3

Ein weiteres Thema war das Kennenlernen des Künstlers Friedensreich Hundertwasser und einige seiner Werke. Die Kinder durften selber aktiv werden und sich als Künstler auf unterschiedliche Art und Weise versuchen. Hier haben wir etwas über verschiedene Materialien und deren Handhabung gelernt. Abschließend hatten wir den Ausflug zum Uelzener Bahnhof, der uns einen Eindruck von den Grundsätzen Hundertwassers vermittelte. Auch hier gab es wieder Kunst „zum Anfassen“. KigaGerAb5

 

Vorbereitung auf die Schule bedeutet in der evangelischen Kindertagesstätte St. Michaelis nicht ausschließlich die Aneignung von Wissen oder Fertigkeiten, sondern die Begleitung und Förderung aller Entwicklungsbereiche: Motorik, Sprache, Wahrnehmung, Gefühle, Selbstbewusstsein, soziale Verhaltensweisen ua. Erst wenn z.B. alle Wahrnehmungsbereiche entsprechend entwickelt und ausgebildet sind, ist überhaupt erst ein „Lernen“, wie es in der Schule gefordert wird, möglich. Hier geht es um einen „ganzheitlichen Prozess“. Dieser geschieht natürlich während der ganzen Kindergartenzeit, nicht nur im letzten Jahr vor der Schule.

Laut Armin Krenz, (Ist mein Kind schulfähig? Ein Orientierungsbuch, 2003) benötigt das Kind, um schulfähig zu werden eine Umgebung, die aus der Einheit von:
- verlässlicher, intensiver Zuwendung
- klarer Ordnung im Alltag und
- gleichzeitig großer Eigenständigkeit zusammengesetzt ist….

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag