Mitgliederversammlung der Sport Jongleure

Hier kocht der Chef selbst. Im Vereinslokal Hotel Wacholderheide in Eimke endete am 15.03.2015 die sehr gut besuchte Mitgliederversammlung mit einem Imbiss für alle Teilnehmer, und den hatten sie sich auch verdient, war doch eine umfangreiche Tagesordnung harmonisch „abgearbeitet“. Geduldig folgten auch viele Kinder und Jugendliche den Berichten aus dem Vorstand und aus allen Übungsgruppen.

Die von Elisabeth Johannes zusammengestellte Foto- und Videopräsentation erinnerte an die Veranstaltungsreihe des vergangenen Jahres „20 Jahre Sport Jongleure – 20 Veranstaltungen“. Sie machte allen sehr viel Spaß und spiegelte die erfolgreiche Vereinsentwicklung und den erreichten Leistungsstand der breitensportlich und über alle Generationen ausgerichteten Arbeit wider.

Das Vereinskonzept fand 2014 zum wiederholten Mal Anerkennung beim LSB in Hannover, diesmal mit dem Aufruf zum Sportabzeichenwettbewerb der Dörfer in der Gemeinde Eimke.

Die große Zahl gut ausgebildeter Übungsleiter bietet über alle Wochentage bis hin zum Sonntag Bewegungsmöglichkeiten in Eimke, Dreilingen, Gerdau, Suderburg oder Uelzen. Die stets aktuell gehaltene Vereins-Homepage informiert zu allen Vereinsangeboten und -veranstaltungen, insbesondere auch zu den Vorzügen des Jonglierens.

Dank der sparsamen Haushaltsführung können die familienfreundlichen Vereinsbeiträge weiter gehalten werden. Die Mitgliederzahl ist auf 414 angestiegen. Der bisherige Vorstand stellte sich nach seiner Entlastung zur Wahl und wurde einstimmig wiedergewählt.

Der stellvertretende Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Hahnemann gratulierte dem Leitungsteam, dankte für die bisherige Arbeit und wünschte ein weiterhin erfolgreiches Wirken zum Wohle der Menschen unseres Lebensraumes. Dabei betonte er die weiter wachsende Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements zur Sicherung der Lebensqualität im ländlichen Raum angesichts des demographischen Wandels. Auch die Gemeinde Eimke habe große Einwohnerverluste hinnehmen müssen.

In einer kleine Pause zeigten viele Jongleure in beeindruckender Weise, was sie inzwischen gelernt haben. Jongliersport kann eben auch im Saal einer Gastwirtschaft betrieben werden.

Für treue Mitgliedschaft mit 10, 15 oder 20 Jahren wurden Vereinssportler ausgezeichnet. Im ersten Jahr nach der Vereinsgründung wurden 20 Neuaufnahmen registriert. Für ihre 20jährige Treue erhielten sie neben einer Urkunde einen den Farben des Vereinszeltes nachempfundenen Regenschirm. Hier ihre Namen:

Walter Brokmann, Uwe Ehing, Britta Grunwald, Sarah Hachmeister, Rosemarie und Manfred Heuer, Renate Holst, Hagen, Heide und Marita Kölle, Jessica Lutter, Reinhard Maronn, Eckehard Reimann, Kathrin, Florian, Marleen, Anita und Winfried Schwieger, Heike Stahl und Wiebke Talg

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.