Mitgliederversammlung der WSL



Zu ihrer jährlichen Mitgliederversammlung traf sich die Wählgemeinschaft Suderburger Land (WSL) in Luther’s Carpe diem in Suderburg. Nach einem umfassenden Jahresrückblick von Dierk Pellnath bedankte sich Burkhard Schenk für den gut geführten Wahlkampf anlässlich der Kommunalwahl 2011.
„>Das Engagement hat sich gelohnt“, so Schenk. Es konnten sogar drei Wahllokale gewonnen werden und darauf kann die WSL stolz sein. Das Wahlergebnis zeigt, dass der Wähler eine Alternative zu den etablierten Parteien in der WSL wiederholt gefunden hat. Je drei Vertreter auf Samtgemeinde- und Gemeindeebene gehören den Räten an.Ratsherren sind: Dierk Pellnath, Michael Luther und Reinhard Dehrmann

Da eine Umbildung in eine Einheitsgemeinde politisch nicht umsetzbar war und ist, ist primär das Thema Selbstentschuldung derzeitig das wichtigste Thema.Die WSL wird dabei der Verwaltung mit Rat und Tat zur Seite stehen. Fakt ist, und damit sind alle 7000 Einwohner Suderburgs gemeint, werden ihren Beitrag leisten müssen!

Bei den anschließenden Wahlen wurde Burkhard Schenk aus Uelzen einstimmig als 1. Vorsitzender wieder gewählt. Zum 2. Vorsitzenden wurde Günther Winkelmann aus Dreilingen und zum Kassenwart Gisela Baum aus Suderburg gewählt. Neuer Kassenprüfer neben Michael Luther wurde Sven Meyer.

Hauptthema in der anschließenden Pro und Contra geführten Diskussion war die Nichtanschaffung eines Einsatzleitfahrzeuges für die Freiwillige Feuerwehr Suderburg. Derzeit läuft ein Entschuldungsantrag beim Land Niedersachsen. Um diesen Antrag nicht zu gefährden, wurde die Anschaffung vorläufig aufgeschoben.

Mit einem gemeinsamen Essen wurde der Abend in geselliger Runde ausklingen lassen.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag