Aktualisiert: Lagerhalle niedergebrannt



In der letzten Nacht (auf Freitag 3.5.2013) gingen um 2.30 Uhr die Sirenen. In Klein Süstedt brannte eine direkt an der Bahnlienie liegende Lagerhalle lichterloh.

Viele Wehren in der Umgebung wurden alarmiert und waren kurzfristig vor Ort. Aufgrund der hölzernen Bauweise der landwirtschaftlich genutzten Halle, konnten sie aber nicht mehr viel ausrichten und konzentrierten sich im Wesentlichen darauf, umliegende Häuser vor dem Feuer zu schützen.

Die Halle brannte restlos ab, diverse Fahrzeuge und Geräte waren ebenfalls betroffen. Die Brandursache ist zur Zeit noch nicht bekannt.

Dazu die aktuelle Polizeimeldung:

Brand einer Scheune mit Zwiebelsortieranlage
++ 400.000 Euro Sachschaden ++ technische Ursache wahrscheinlich ++

Uelzen, OT. Klein Süstedt. Zu einem Vollbrand einer Scheune mit Zwiebelsortieranlage kam es in den Nachtstunden zum 03.05.13 im Flachskamp. Gegen 02:15 Uhr bemerkten Anwohner das Feuer am südlichen Ortsrand von Klein Süstedt.

Einsatzkräfte der alarmierten Feuerwehren aus Klein Süstedt, Hansen, Holdenstedt, Böddenstedt, Suderburg, Stadensen, Veerßen und Uelzen konnten in der Folge die Scheune mit diversen technischen Geräten nur noch kontrolliert Abbrennen lassen. Im Gebäude befanden sich u.a. ein Gabelstapler sowie diverse Förderbänder einer Zwiebelsortieranlage.

Die Polizei beziffert den Sachschaden derzeit mit gut 400.000 Euro. Ermittler des Kriminalermittlungsdienstes Uelzen untersuchten noch in den Morgenstunden den Brandort.
Derzeit geht die Polizei mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer technischen Ursache als Auslöser aus.
Die weiteren Ermittlungen dauern an.

 

Brand030513_2

 

Brand030513_

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag