Kinder als Synchronsprecher für Kinofilm gesucht



„Ritter Trenk“ op Platt!

(PM) Plattdeutsch ist in einigen norddeutschen Familien nach wie vor Alltagssprache, daneben engagieren sich viele Vereine und Gruppen dafür, dass die Regionalsprache lebendig bleibt. Der Verein „Platt und Friesisch in der Schule e. V.“ bringt nun in Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern und Unterstützern erstmals einen Kinderfilm „op Platt“ in die Kinos.

Den Projektleitern Heiko Frese (Lüneburg) und Georg Schillmöller (Nordholz) geht es darum, zeitgemäße Medien in niederdeutscher Sprache für Kinder zugänglich zu machen. „Wenn en Spraak lebennig blieven schall, denn mutt düsse Spraak ok in de Medien vörkamen, de för de jungen Lüüd interessant sünd“, so Frese.

Im Film „Ritter Trenk“ nimmt es ein armer Bauernsohn mutig mit fiesen adligen Unterdrückern und gefährlichen Drachen auf – der Film macht Kindern Mut, Dinge in die Hand zu nehmen und selber für Gerechtigkeit und eigene Erfolge zu kämpfen. Zugleich gibt es historische Bildung und märchenhafte Unterhaltung. Georg Schillmöller, ehemaliger Leiter der Grundschule Nordholz, freut sich: „En Film för de ganze Familie, un he passt ok goot in de School.“ So ist denn auch eine Aufnahme in die Schulkinowochen geplant. Die Autorin des zugrunde liegenden Kinderromans, Kirsten Boie, war von Anfang an begeistert von dem Projekt: „Ich bin in einer plattdeutschen Familie aufgewachsen – auch wenn mit mir alle Hochdeutsch gesprochen haben. Darum freue ich mich umso mehr, dass der kleine Ritter Trenk seine Abenteuer jetzt auch auf Platt erleben darf und hoffe, dass das bei vielen Kindern die Neugierde und Begeisterung für die Sprache weckt!“

Jetzt geht es darum, Synchronsprecher für die verschiedenen Rollen zu finden. Gesucht werden Jungen und Mädchen im Alter zwischen zirka acht und zwölf Jahren aus Norddeutschland, die Plattdeutsch sprechen oder lesen können, eine schauspielerische Ader haben und einmal mit Profis im Tonstudio arbeiten möchten. „Wi söökt Kinner ut ünnerscheedliche Gegenden, datt dat Platt ut de noorddüütschen Regionen sik in den Film wedderfinnen deit“, sagt Schillmöller. Eltern von interessierten Kindern können sich unter http://schoolmester.de informieren und werden gebeten, sich bei ihm am 31.5. oder am 1.6. zwischen 8.00 und 20.00 Uhr zu melden unter der Tel.-Nr. 0 47 41 / 29 52.

Das Projekt läuft in Zusammenarbeit u. a. mit der Universum Film GmbH und der Niedersächsischen Landesschulbehörde und wird unterstützt von norddeutschen Filmförderungen und Stiftungen, der Arbeitsgemeinschaft „Platt is cool“ und weiteren Förderern, die insgesamt 85.000 EUR für das Projekt zu Verfügung stellen. Dazu gehören u. a. die Filmförderung Nordmedia, die Filmförderung Hamburg – Schleswig-Holstein, die wilhelm.tel GmbH, die Stadtwerke Norderstedt, die Carl-Toepfer-Stiftung, die Plattdüütsch-Stiftung Neddersassen und die Tarmstedter Ausstellung. Weitere Partner sind die Produktionsfirma blue eyes fiction GmbH, der Filmverleih barnsteiner-film, Chaussee Soundvision in Lüneburg (Tonaufnahmen) und die „Textmanufaktur“ von Hartmut Cyriacks und Peter Nissen, die derzeit den Text synchron zu den Lippenwegegungen der Figuren ins Plattdeutsche übertragen.

Weitere Informationen unter:

  • schoolmester.de -> Ritter Trenk op Platt (auch Bildmaterial zur freien Verfügung)
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag

Niels Tümmler (NT)

Leeve Lüüd,

ik bün jo ok ünnerwegens, üm de Lüüd mit miene Lesens to ünnerhooln. Hebbt jii Spoß doran und wüllt mi mol "live" bi juu hebben!?

Denn schrivvt mi man an. Een Dag, wo dat passen deit, ward sik finnen.
Stüer een Breef mit juune Anfroog an niels.tuemmler@t-online.de.

Ik mell mi denn Trüch. Kann af und an mol´n beeten duern, avers ik versöök dat jümmer fix to antern! Niels

Tuemmlers Beiträge: