Kein Fake – akute Gefährdungslage!



An einen Aprilscherz am 19. Dezember glaubten verschiedene Kunden der Volksbank in Suderburg, als sie vor den verschlossenen Rollläden der Filiale standen und folgendes Hinweisschild vorfanden:

Volksbank Dabei handelt es sich jedoch tatsächlich nicht um einen Scherz. Eine auffällige Person war auf Kameraaufnahmen entdeckt worden, die die Räumlichkeiten offensichtlich inspizierte und Details des Gebäudes und der Sicherungseinrichtungen erkundete.

Nachdem es in jüngerer Vergangenheit in verschiedenen Bankfilialen im Landkreis zu Überfällen und sogar Sprengungen gekommen ist, entschloss sich die Volksbank zu einer befristeten Schließung und informierte die Polizei. Mit dieser Maßnahme soll jedes Risiko für Kunden und Mitarbeiter vermieden werden.

Kontoauszugsdrucker und Geldautomat sind weiterhin zugänglich, die Räume der Filiale werden jedoch erst nach Weihnachten wieder geöffnet sein.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag