Jubiläum auf dem Mehrgenerationenspielplatz Hamerstorf

10 Jahre Weihnachtsbaumaufstellen und -schmücken zum 1. Advent in Hamerstorf.

Hamerstorf2013-110 Jahre gibt es diese Tradition bereits, also musste zum Jubiläum ein 10-Meter-Weihnachtsbaum her. Magdalene Kadach in Suderburg hatte einen solchen Baum und spendete ihn spontan für die Hamerstorfer Gemeinschaft. Trecker und Anhänger für den Transport stellte Marion Claus kostenlos zur Verfügung und mit vereinten Kräften und Hilfe eines Frontladers wurde der Baum vor Ort sicher und standfest aufgestellt. Anschließend wurden Lichterketten angebracht und auch der daneben stehende kleine Baum, den O. Behrens vor drei Jahren spendete, bekam bunte Kugeln als weihnachtlichen Schmuck.

Für das Weihnachtsbaumaufstellen konnten wir in diesem Jahr drei Hamerstorfer Bürger neu hinzugewinnen, sie haben uns tatkräftig unterstützten. Zum Abschluss der Aktion wurden alle Beteiligten mit Bratwurst, Kaffee, Kuchen und herzhaftem Glühwein belohnt.

Über das Fehlen der Schaukel und des Klettergerüstes auf dem Mehrgenerationenspielplatz wurde auch gesprochen. Die Geräte sollen möglichst schnell wieder aufgestellt werden, damit die Kinder wieder ihre Freude haben. Zur Unterstützung der Gemeinde sammelte das Weihnachtsbaum-Team eine kleine Summe, die beim Kauf der Geräte helfen soll. Uns ist wirklich wichtig, dass ein vielfältiges Spielplatzleben erhalten bleibt.

Das Weihnachtsbaum-Team des Mehrgenerationenspielplatz in Hamerstorf hofft, dass sich viele Menschen über die vielen Lichter gefreut haben.

Ein frohes Neues Jahr wünscht die
Rentner- und Rentnerinnengemeinschaft Hamerstorf

Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar

  1. ap Antworten

    Klasse!
    Hamerstorf – für viele nur ein Ort zum Durchfahren. Aber ich habe schon so manches Mal gestaunt, wenn ich um die Ecke bog und es war so einiges los auf dem Spielplatz.
    Kinder und ihre Eltern sind dort regelmäßig zu sehen. Kindergeburtstage werden gefeiert und manchmal sind es Radtouristen, die ihr Butterbrot verzehren oder mal ein Päuschen machen.
    Ich finde es großartig, dass sich die Rentner- und Rentnerinnengemeinschaft um diesen Platz kümmert. Und ich musste im letzten Jahr echt schmunzeln, wie charmant und hartnäckig sie sich öffentlich dafür eingesetzt haben, dass das „geklaute“ Spielgerät auf den Spielplatz zurück kommt. (In Wirklichkeit war es ja von der Gemeinde abgebaut worden, weil es unsicher geworden war).
    Andere Dörfer bekommen Medaillen im Rahmen der Aktion „Unser Dorf hat Zukunft“. Die Rentnergemeinschaft hätte auch eine verdient.
    Und ja – ich habe mich auch über die vielen Lichter gefreut. Ein wirklicher Glanzpunkt im Dörfchen Hamerstorf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.