Jahresrückblick der DLRG Stadensen

Dass bei der DLRG-Ortsgruppe Stadensen der Schwerpunkt auf der Arbeit mit Kindern- und Jugendlichen liegt, wurde auf der diesjährigen Mitgliederversammlung erneut deutlich. Viele Familien mit Kindern füllten den Saal im Schützenhaus Kallenbrock.

Unter Leitung des zweiten Vorsitzenden Konrad Bombeck ließ das Vorstandsteam die Ereignisse des vergangenen Jahres Revue passieren. Das regelmäßige Training wurde sehr gut besucht und viele Schwimmprüfungen abgelegt, einige DLRG-Mitglieder haben in Zusammenarbeit mit dem TSV Wrestedt/Stederdorf das Deutsche Sportabzeichen erworben, Kenntnisse in der Ersten Hilfe wurden erworben oder aufgefrischt. Die Schwimmer der Wettkampfgruppe bereiteten sich intensiv durch zusätzliches Schwimmtraining und Übungsstunden in der Herz-Lungen-Wiederbelebung auf die Teilnahme an Bezirks- und Landesmeisterschaft vor. Lohn für diesen Einsatz von Trainern und Sportlern waren viele Titel und gute Platzierungen bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften im Rettungsschwimmen.

Carina Müller ging in ihrem Bericht näher auf die Trainingsbedingungen ein, die während der Wintersaison nicht optimal sind. Im BadUe stehen den bis zu 70 Aktiven meist nur zwei 25m-Bahnen zur Verfügung. Dadurch sind die Anforderungen in Sachen Aufsicht für die Verantwortlichen natürlich sehr hoch. Die bevorstehenden Landesmeisterschaften im April sprach sie ebenfalls an und bedankte sich bei Maren Hinz und Anna Kiehne für ihre Bereitschaft, als Betreuer mitzufahren. Für die Zukunft wünscht sie sich bei den Wettkämpfen etwas mehr Unterstützung von den Eltern. Inzwischen nehmen viele der erwachsenen Mitfahrer selbst am Wettkampf teil und stehen so nur sehr eingeschränkt für die Beaufsichtigung der Kleinen zur Verfügung. Es wäre sehr schade, wenn die Stadensener Nachwuchsschwimmer im nächsten Jahr nicht mehr bei den Landesmeisterschaften antreten können, weil nicht ausreichend Betreuungskräfte mobilisiert werden können.

Auszeichnungen für verdiente Mitglieder

DLRG2
Zusammen mit den Offiziellen des Bezirksverbandes freuen sich Angela Holst, Konrad Bombeck und Susanne Leske über ihre Verdienstabzeichen

Neben den üblichen Regularien standen auf der Tagesordnung natürlich auch einige Ehrungen. Als Anerkennung für vorbildliches Engagement und besondere Verdienste zeichneten Daniela Schulz und Hans-Werner Meyer zur Heide als Vertreter des Bezirksverbandes Lüneburger Heide einen völlig überrumpelten Konrad Bombeck mit dem Verdienstabzeichen in Silber aus. Freuen über das Verdienstabzeichen in Bronze dürfen sich –ebenfalls sehr überrascht- Angela Holst und Susanne Leske für ihre vorbildliche Mitarbeit im Sinne der DLRG. Ausgehändigt wurden auch Abzeichen und Schwimmausweise, für die im Laufe des Jahres die entsprechenden Leistungen abgelegt worden waren. Insbesondere bei den Jüngsten gab es strahlende Gesichter für eine solche Anerkennung ihrer Leistungen vor der Versammlung. Bezirksvorsitzende Daniela Schulz lobte dies dann auch in ihrem Grußwort: „ Die DLRG Stadensen ist ein toller Verein. Die Aushändigung der Abzeichen in diesem feierlichen Rahmen ist für die Kinder ein Erlebnis, das seinesgleichen sucht.“ Ihren Dank richtete sie insbesondere an das Trainer-Team, das ganzjährig das regelmäßige Schwimmtraining sicherstellt.

Susanne Leske

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.