„Jahr der sozialen Kompetenz“: Vortrag zum Thema Erziehung



„Stärke statt Macht – Neue Autorität in der Erziehung“, unter diesem Titel findet am Donnerstag, 27. Oktober 2016, eine Vortragsveranstaltung zum Thema Erziehung statt. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Sie beginnt um 19 Uhr im Kreishaus Uelzen, Raum 61/62, Veerßer Straße 53. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind willkommen.

Referent Martin Lemme ist Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut, Systemischer Thearapeut, Supervisor und Coach. Er ist Partner im Systemischen Institut für Neue Autorität (SyNA). In Deutschland entwickelte er das Konzept der Neuen Autorität in engem Austausch mit Haim Omar, Professor für Klinische Psychologie an der Universität Tel Aviv, weiter.

„Wir haben unsere Eltern noch respektiert, früher hatte ein Lehrer noch Autorität, die Jugend von heute zeigt keinerlei Respekt mehr.“ Einerseits wirken solche Aussagen nostalgisch verklärend, andererseits sind sie Ausdruck eines sich stark verändernden Autoritätsbegriffes, so Lemme.

In mancher Hinsicht ging dieser Wandel des Autoritätsbegriffes mit einer als durchaus positiv zu bewertenden Liberalisierung erzieherischer Rollen einher. Demgegenüber steht vielfach eine große Verunsicherung auf Seiten von Eltern und anderen Erziehungspersonen. Besonders in Konfliktsituationen kann dies zum Problem werden. Nicht selten fühlen sich Erziehungspersonen überfordert, ziehen sich zurück, lassen gewähren oder geraten in eskalierende Machtkämpfe.

Wie kann das Vakuum, das durch den Verlust der traditionellen Autorität entstanden ist, gefüllt werden? Haim Omar, Professor für Klinische Psychologie an der Universität Tel Aviv, hat dazu das Konzept der „Neuen Autorität“ entwickelt, welches zu einem großen Teil auf der Idee, Methodik und der sozialpolitischen Idee des gewaltlosen Widerstandes von Mahatma Gandhi aufbaut.

„Neue Autorität“ fokussiert dabei etwas grundsätzlich anderes als Kontrolle, Durchsetzung oder Macht, nämlich Verbundenheit und Verantwortungsübernahme. Sie setzt auf ein konstruktives Miteinander sowie persönliche Präsenz.

„Der Vortrag soll zugleich dafür genutzt werden, die Idee des ,Jahres der sozialen Kompetenz‘ bekannt zu machen“, so Landrat Dr. Heiko Blume. 2017 werde zum „Jahr der sozialen Kompetenz“ ausgerufen – eine Idee, die im Rahmen der Bildungsregion Uelzen entstanden ist und von engagierten Bildungsakteuren vorangetrieben werde, so Blume.

Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag