Internet für Flüchtlinge mittels Routerspende



Der gemeinnützige Verein Freifunk Uelzen e.V. teilt mit, dass insgesamt dreißig Freifunk Router zur kostenlosen Verteilung an Kommunen / Flüchtlings- und Hilfsorganisationen sowie gemeldete private Flüchtlingsunterkünfte bereitstehen.
Diese großzügige Spende wurde uns vom Hersteller TP-LINK zur Verfügung gestellt. Organisiert hat diese Spende der Berliner „Förderverein Freie Netzwerke e.V.“.

Interessenten müssen nur über einen Internetanschluss verfügen und den Freifunk-Router anschließen (wir helfen beim Aufbau). Eine Störerhaftung für den Aufsteller ist ausgeschlossen.
Eine Bevorratung ist nicht möglich. Es muss ein konkreter Bedarf dargestellt werden können.
Kontakt: Freifunk Uelzen, e.V., Rüdiger Gerolf Biernat, info@24prompt.de

Titelfoto: „Freifunk router“ von Jens Ohlig – Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons – https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Freifunk_router.jpg#/media/File:Freifunk_router.jpg

Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag