Im Regen zur neuen Bestzeit!



Eigentlich ließ das durchwachsene Wetter nicht vermuten, dass der Streckenrekord für das Einzelzeitfahren „3×10 Olmsruh“ fallen würde.

Olms2r

Schnellste Herren: Sebastian Heinrichs, Marcus Baranski und Armin Fischer

Doch Sebastian Heinrichs vom HRSC Wernigerode nutzte die feuchte Luft zur Kühlung und durchfuhr den 30 km Rundkurs in 40:26,39 Min. Damit war er 12 Sek. schneller als die Bestmarke von Tino Beck aus dem Vorjahr, der dieses Jahr Platz 6 belegte.

Olms1

Schnellste Frauen: Manuela Haverkamp, Andrea Glatthor und Ute Kretschmann

Bei den Frauen konnte sich wieder die ehemalige Weltmeisterin Manuel Haverkamp vom BSV Hamburg mit einer Zeit von 46:23,93 Min. durchsetzen.

Mit Günter Hoffmann vom TSG Wismar war auch ein Europameister im Starterfeld. Der 72 jährige legte mit 48:06,09 Min. die Latte bei den Senioren M70 weit nach oben und belegt damit Platz 45 in der Gesamtwertung.

Doch das kühle Wetter hat auch so manchen Fahrer abgeschreckt. Von den 205 angemeldeten Startern sind nur 132 auf die Startrampe geklettert. „Viele Fahrer waren verletzt oder krank und haben sich schon vorher abgemeldet.“ erläutert Henning Gebauer vom VfL Suderburg. Der 54 Jährige aus Suderburg koordiniert die Starterlisten und die Zeitmessung bei diesem Radrennen.

Olms3

Senioren M70: Günter Hoffmann, Gisbert Pega, Peter Evers, Karl Lampe und Eckhard Ruhbach

 

Werner Dehrmann

Das alle Fahrer heile ins Ziel gekommen sind, ist ein Verdienst der vielen Helfer von Feuerwehr, Polizei und den 30 Vereinsmitgliedern, die den Streckenverlauf sichern und vorbereiten. Dabei hält Werner Dehrmann alle Fäden zusammen. „Die Planungen für das Radrennen im nächsten Jahr laufen schon“ freut sich der Suderburger. Am 13. September 2014 jährt sich die Veranstaltung zum 20. Mal.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag