Holxen – ein Dorf lebt auf!



Nach der Verwaltungs- und Gebietsreform im Jahr 1972 wurde es in den Ortsteilen der Samtgemeinde ziemlich ruhig. Es bildete sich eine Stimmung nach dem Motto „Die Gemeinde macht das schon!“ So auch in Holxen.

Im März 2015 platzte den Holxenern jedoch der Kragen, denn es tat sich wenig und sie meinten, dass es so nicht weitergehen kann. Aus dieser Stimmung bildete sich der Slogan „Packen wir es an, wir schaffen das!“

Ein Dorfausschuss unter der Leitung von Karin Schubert wurde gegründet und folgende Ziele in Angriff genommen: Gründung eines Seniorenkreises mit einer jetzt sehr guten Beteiligung von etwa 30 Senioren. Mit viel Herzblut werden alle acht Wochen Nachmittage gestaltet. Susanne Wandler begleitet gemeinsam gesungene Lieder mit der Gitarre, Kaffee und Kuchen kommt aus Holxen.
Die Adventszeit mit einem Adventskalender für Jung und Alt gemeinsam gestaltet.

Auch das Dorfbild wird durch Pflegemaßnahmen verschönert. So wurden die Wege gesäubert und Gestrüpp beseitigt und die Wanderwegbrücke sowie Bänke wurden restauriert. Jugendliche aus Holxen haben außerdem die Furt an der Hardaubrücke erneuert.

Um den Spielplatz kümmern sich junge Eltern aus dem Ort. Sie haben den Platz renoviert und kümmern sich um einen Unterstand im Dorf. Außerdem wurde vor einiger Zeit ein Infostand aus einer sanierten Telefonzelle geschaffen.

Zwei Terminsachen:

Bürgerversammlung und Grünpflege
Die Dorfgemeinschaft Holxen lädt am Sonnabend, dem 19. November ab 10 Uhr zur Bürgerversammlung in Feuerwehrgerätehaus ein. Thema das Tages ist: „Was wollen wir unseren Gemeindevertretern und Kommunalpolitikern auf der Bürgerversammlung (Bauernrechnung) 2017 mit auf den Weg geben?“
Im Anschluss an die Diskussion gibt es einen kleinen Imbiss und dann werden die Gemeindeflächen gemeinsam für die Adventszeit vorbereitet. Erforderliche Gerätschaften wie Schaufeln, Harken, Fächerbesen und Schubkarren bitte mitbringen.

Adventszeit in Holxen
Auch in diesem Jahr sollen die Adventssonnabende jeweils ab 17 Uhr im Dorf gemeinsam begangen werden. Ausrichter sind zum 1. Advent (26. November) Familie Fromhagen, zum 2. Advent (3. Dezember) Familie Keilwitz, zum 3. Advent (10, Dezember) Familie Rahlfs und zum 4. Advent (17. Dezember) Familie Freese.

Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag