Hösseringer Mädchen engagieren sich für ihren Spielplatz



Vor einigen Tagen musste der Bauhof das in die Jahre gekommene Spielgerät, ein Kletterturm mit Rutsche, leider vollständig abbauen, da die Sicherheit für die Benutzer nicht mehr gewährleistet werden konnte. Alle wesentlichen Teile des Turmes waren so stark verrottet, dass selbst eine teilweise Erneuerung nicht mehr wirtschaftlich, sicher und nachhaltig instandgesetzt werden konnte.

Angelina Hartmann, Sophia Jahnke und Manja Alida Bordel machten sich kurzerhand auf den Weg durch das Dorf Hösseringen – und sammelten so viele Unterschriften, wie sie nur bekommen konnten; für ein neues Spielgerät !

Auf dem Unterschriftenzettel steht ganz oben folgender Spruch:

  • Unterschriftenzettel
  • Wir Kinder (Erwachsene) wünschen uns sehr einen neuen Spielplatz, weil unser Spielplatz so alt und morsch ist – und dadurch gefährlich! Wir hoffen, dass Sie uns einen neuen Spielplatz bauen.

Mit diesen Unterschriften machten sie sich dann auf den Weg ins Rathaus, um SG-Bürgermeister Friedhelm Schulz ihre Wünsche vorzutragen. Danach fehlt es nicht nur an einem neuen Kletterturm, sondern auch an einer Sitzmöglichkeit und einem sicheren Zaun.

Friedhelm Schulz sagte zu, sich auf jeden Fall gegenüber dem Suderburger Gemeinderat für einen neuen Kletterturm mit Rutsche auf dem Spielplatz am Haus des Gastes einzusetzen. Vielleicht – so Friedhelm Schulz – gelingt es ja auch noch, Spender für eine neue Sitzgarnitur etc. hierfür zu bekommen. Kaum hatte der SG-Bürgermeister diesen Satz ausgesprochen, da sagten die 3 Mädchen auch schon machen wir !!

Tolle Kinder, oder ?

Text/Foto: Gemeindeverwaltung

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag