Gesundheitsamt Uelzen-Lüchow-Dannenberg untersagt Veranstaltung

Um Neuinfektionen mit dem Coronavirus zu vermeiden, hat das Gesundheitsamt Uelzen-Lüchow-Dannenberg gestern erstmals die Durchführung einer Veranstaltung untersagt. Betroffen ist die für den 14. und 15. März vorgesehene Tanzveranstaltung „Die Zauberschüler“ im „Theater an der Ilmenau“. Der Ausrichterin, der Ballettschule Graaf in Uelzen, ist eine entsprechende Verfügung des Gesundheitsamtes zugegangen.

Dr. Gerhard Wermes, Leitender Amtsarzt des Gesundheitsamtes, begründet das Verbot wie folgt: „Das neuartige Coronavirus breitet sich zunehmend in Deutschland aus. Inzwischen liegen diesbezüglich fachliche Weisungen des niedesächsischen Sozialministeriums vor, die eine Neubewertung der Situation erfordern. Darüber hinaus wurde im Landkreis Uelzen mittlerweile ein erster Fall bestätigt. Als notwendige Schutzmaßnahme zur Verhinderung einer Verbreitung der übertragbaren Erkrankung muss die Veranstaltung untersagt werden. Ich bedauere diese Entscheidung sehr. Sie ist jedoch unumgänglich.“

Die Veranstaltung finde in einem geschlossenen Raum mit allein jeweils ca. 600 Besucherinnen und Besuchern statt, die teilweise aus dem weiteren Bundesgebiet anreisen würden, so Wermes. Hinzu kämen zahlreiche Kinder und Jugendliche. Ein ausreichender Abstand der Teilnehmenden untereinander – sowohl im Theater selbst wie im Foyer – könne nicht gewahrt werden. „Darüber hinaus hätte insbesondere auch eine nicht geringe Zahl älterer Menschen als Risikopersonen an der Veranstaltung teilgenommen“, begründet Wermes die Entscheidung des Gesundheitsamtes.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.