Generalversammlung Feuerwehr Wichtenbeck

Zur Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wichtenbeck am 2. März konnte Ortsbrandmeister Rainer Mareck zahlreiche Kameraden und Förderer, sowie Gäste aus Rat und Verwaltung begrüßen.

Im Anschluss folgte das gemeinsame Essen und im weiteren Verlauf die Jahresberichte, Wahlen, Ehrungen und Beförderungen.

Rückblick: die derzeitige Stärke der Wichtenbecker Brandschützer beträgt 30 Aktive, 7 Kameraden in der Alters- und Ehrenabteilung, dazu 15 fördernde Mitglieder.
Aus der Einsatzstatistik geht hervor, dass ausschließlich Hilfeleistungen abzuarbeiten waren; neun mal musste die Wichtenbecker Wehr 2017 ausrücken.
In den Monatsdiensten standen u.a. das VU-Management und AGT-Übungen im Mittelpunkt der praktischen Ausbildung. Auf Zug-Ebene wurden allgemeine- und führungsspezifische Dienste durchgeführt.

In den Wintermonaten wurde die Sicherheitsbelehrung abgehalten. Referate über das Einsatzspektrum Hilfeleistungensowie Planspiele ergänzten die theoretischen Unterrichtsstunden.
Auch traditionelle Veranstaltungen gab es wieder zu organisieren und durchzuführen: Kameradschaftsabend, Osterfeuer, Laternenumzug und Skat-DoKo-Knobeln. Kassenwart Henrik Carstens stellte hierzu in seinem Bericht die Einnahmen und Ausgaben gegenüber.

Gerätewart Jürgen Jankowsky konnte in seinem Vortrag über umfangreiche Arbeitseinsätze berichten und auch Helmut Mareck konnte als Obmann der Altersriege einige Aktivitäten aufzählen.
Verstärkt wird die Altersriege zukünftig durch Hermann Holst, der aus dem aktiven Dienst nun ausscheidet. Auch Björn Busenius verlässt die Einsatzabteilung; Rainer Mareck bedankte sich bei ihm für sein einzigartiges Engagement in und für die Wichtenbecker Feuerwehr mit einem Erinnerungs-Geschenk.

Die Wettbewerbsgruppe war wieder wie gewohnt äußerst erfolgreich: zum wiederholten Male wurden Siege bei den ehemaligen Unterkreis- und bei den Samtgemeindewettkämpfen eingefahren. Ein weiterer Erfolg war auch der 2. Platz bei den Eimerwettkämpfen nach Holxener Art.

Ausblick: im Führungsbereich muss sich die Wehr neu aufstellen, da durch Wohnortwechsel der amtierende stellvOrtsBM Björn Busenius in dieser Funktion nicht mehr zu Verfügung steht. Neu wird auch im Laufe des Jahres die Altershöchstgrenze von 67 Jahren für die Einsatzabteilung sein und neu ausrichten muss sich die Wettbewerbsgruppe hinsichtlich der neuen Leistungsvergleiche.

Wahlen: neuer stellvertretender Ortsbrandmeister und damit Nachfolger von Björn Busenius wird Wenko Nickel. Zum Atemschutzbeauftragten wurde Thomas Stamm und zum Gruppenführer Alexander Finck gewählt.

Ein Höhepunkt war dann die Wahl und Ernennung von Gerd Mareck zum Ehrenortsbrandmeister; die Versammlung würdigte sein Wirken über 24 Jahre als Wehrführer und somit gab es auch ein einstimmiges Votum.

Ehrungen und Beförderungen: für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurden die Kameraden Jürgen Jankowsky und Christian Holst geehrt; für 40 Jahre wurde Wilfried Pape entsprechend ausgezeichnet.

Befördert wurden Tobias Schankweiler zum Oberfeuerwehrmann und Rainer Mareck zum Brandmeister.Text+Fotos: Feuerwehr

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.