Geburtstagsfeier der Sport Jongleure



Mit 106 Gästen aus drei Generationen feierten die Jongleure ihren 20. Geburtstag mit einem großen „Familienfest“. Der Saal des Vereinslokals Hotel Wacholderheide in Eimke war schon am 16. November 1994 die Stätte der Vereinsgründung. Jetzt bot es für Groß und Klein den bestens geeigneten Ort für den Rückblick auf die Anfänge und die erfolgreiche Entwicklung eines der jüngsten Sportvereine im Landkreis.

Bevor der Vorsitzende Wilhelm Johannes die Vorgeschichte zur „Geburt“ der Jongleure erläuterte, gab es einen besonderen „Augenschmaus“ für alle Gäste.

Schwarzlichttheater vom Feinsten zeigte die Fülle der Übungsangebote im Wochenlauf. Die „Schauspieler“ um Ines Grobecker hatten mit großem Einsatz und vielen Proben ein beeindruckendes „Schauspiel“ mit tollen Bildern erarbeitet. So sparten die begeisterten Zuschauer auch nicht mit Applaus. Seit dem ersten „Atemzug“ des Vereins sind 25 Mitglieder treu dabei geblieben. Sie wurden mit einer Urkunde und einem dem Vereinszelt nachempfundenen Regenschirm geehrt. Auf die Mitglieder- und Beitragsentwicklung blickte Uwe Ehing zurück. Die Mitgliederzahl war in den ersten Jahren schnell gewachsen und bewegt sich jetzt seit Jahren bei 400 Sportlern. Die Beiträge mussten in den 20 Jahren nur einmal erhöht werden.

„Guck mal, das ist doch…“ und „weißt du noch…“ war häufig zu hören, als Elisabeth Johannes ihre in vielen Arbeitsstunden zusammengestellten Videos und Fotos aus den vergangenen Jahren präsentierte. Bei diesen Bildern erinnerte sich auch Bürgermeister Dirk-Walter Amtsfeld an eine erfolgreiche Sportabzeichenprüfung. Er gratulierte zum 20jährigen Geburtstag mit einem Geldgeschenk der Gemeinde und den besten Wünschen für die Zukunft.

Dem Vorstand war es ein besonderes Anliegen, Petra und Walter Brokmann für die 20jährige Begleitung der Vereinsarbeit zu danken. Jongleure und auch Schwarzlichtjongleure bekamen ihre Wünsche zur Nutzung von Saal und Bühne immer erfüllt. Mit einem Blumenstrauß und Musical Karten wurden nicht nur die Wirtsleute, sondern auch der Vorsitzende und seine Frau als Dank für ihre Arbeit vom 2. Vorsitzenden Jürgen Kiehl überrascht.

Die seit 20 Jahren gewohnte sehr gute Bewirtung im Vereinslokal setzte sich mit dem leckeren Buffet zum Abschluss der Geburtstagsfeier fort. Kinder, Erwachsene und Senioren bedienten sich freudig an den aufgetragenen Köstlichkeiten und klönten beim Essen noch lange miteinander. Sie werden diese „Familienfeier“ in guter Erinnerung behalten, und alle freuen sich schon jetzt auf den 25. Geburtstag.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag