Ein verregneter 9.Turmlauf

Hösseringen (nt) Am 27. 5. 2014 um kurz vor halb acht sah es noch nicht gut aus für den neunten Turmlauf: Lediglich zwei Starter, der Zeitnehmer und ein Reporter der Tagespresse stellten sich zum Schutz vor dem Dauerregen im Eingang zum Turm unter.

Turmlauf1Es regnete seit dem Nachmittag ohne Unterlass und das Wasser tropfte bis in die siebente Etage des Turms herunter – könnte glatt werden… Sollen wir trotzdem starten!? – Klar, auch wenn es keine Bestzeiten geben wird, wir legen los! Und dann kamen doch noch einige Sportsleute, die es sich trotz der Wetterlage nicht nehmen lassen wollten, den Turm zu erstürmen! – Jeder nach seinen Möglichkeiten und mit der entsprechenden Vorsicht!

Der  Zeitnehmer erklomm die 180 Stufen und die Läufer kamen nacheinander die Wendeltreppe hinaufgestürmt. Trotz der Nässe mit durchaus ansehnlichen Zeiten, denn Victor Grocholl und Sebastian Lange blieben unter 40 Sekunden, einige andere setzten mit Zeiten nur knapp über dieser Marke den Fuß auf das Plateau des Turms. Diesmal gab es leider keine weiblichen Starter und die Feuerwehr blieb auch zu Hause, aber seinen ersten Turmlauf absolvierte der jüngste Teilnehmer Phillip Schröder mit Bravour. In der M11 schaffte er die knapp 32 Höhenmeter in 1:10,1 Minuten! Toll!

Der „Turmrekordinhaber“ Niels Tümmler absolvierte den Lauf zum Schluss doch noch mit „angezogener Handbremse“, da er sich vor einigen Tagen bei den Leichtathletik-Kreismeisterschaften eine Zerrung zugezogen hatte.

9. Turmlauf am 27. Mai 2014 - Ergebnisse

NAMEAKZEIT/SEK
BODO FROMHAGENM5041,1
ANDREAS SCHEIDELM5555,4
JÜRGEN GROCHOLLM5049,6
PHILLIP SCHRÖDERM1170,1
VICTOR GROCHOLLM1737,6
DIETER SCHWERDTFEGERM6581,4
THOMAS COHRSM4542,0
NIELS TÜMMLERM4540,5
SEBASTIAN LANGEM3034,6

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.