Drehleier, Fidel und Quadrillenkurs

9. KlangRauschTreffen im Museumsdorf Hösseringen, Freilichtmuseum Lüneburger Heide Fr., 27. bis So., 29. Juni von 10.30 bis 17.30 Uhr, So. bis 15 Uhr

Klangrauschkonzert am So., 28. Juni um 19 Uhr

Bereits zum 9. Mal laden von Freitag, 27. Juni bis Sonntag, 29. Juni, Musiker aus ganz Europa zum „KlangRauschTreffen“ ins Museumsdorf Hösseringen, Landwirtschaftsmuseum Lüneburger Heide, ein. Ein Wochenende lang wird gemeinsam musiziert, es wird getanzt und musikalisch experimentiert. Abends laden offene Bühnen zum Mit-Tanzen oder Zuhören ein.

Am Sonnabend, 28. Juni ab 19 Uhr findet das große KlangRausch-Konzert statt. Im historischen Niedersachsenhaus wird mit Harfe, Fidel, Dudelsack, Drehleier und vielen anderen Instrumenten aufgespielt, anschließend ist zum Tanzvergnügen bei Volksmusik eingeladen.

Am Sonntag, 29. Juni, findet ab 14 Uhr das „Sonntagnachmittagskonzert“ im Haus Oldendorf, erbaut im Jahre 1596, statt.

Während des Treffens geben zahlreiche Workshops einen Überblick über die Geschichte der Musik und des Tanzens. In dem Quadrillenkurs „Tanzen im Quadrat“ werden einfache Figurentänze mit festgelegter Choreographie, die zu viert, zu sechst, zu acht getanzt werden, erlernt. Sie erfreuen sich seit rund 400 Jahren so großer Beliebtheit, dass sie sich über fast ganz Europa ausgebreitet haben. Es gibt außerdem einen Grundkurs „Überleben auf der Tanzfläche“, den Workshop „Schwedisch rundum: Polska & Co.“ und einen Kurs „Tontechniktipps für Musiker“. Außerdem wollen die Musiker gemeinsam mit ihren Zuhörern deutschsprachige Volkslieder der letzten Jahrhunderte singen und frei improvisieren.

Weitere Informationen finden Sie unter www.klangrauschtreffen.de.

Christine Kohnke-Löbert

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.