Die Samtgemeinde bittet um Mithilfe



Die Samtgemeinde Suderburg mit ihren Mitgliedsgemeinden Eimke, Gerdau und Suderburg bittet ihre Einwohnerinnen/Einwohner dringend um Unterstützung, um geeigneten Wohnraum (Wohnungen, Häuser) für die Unterbringung von Flüchtlingen zu finden.

Was wird benötigt:

Unterkunft für ca. 60 – 100 Personen bis zum Jahresende
Wohnungen oder auch Häuser, die zur Unterbringung von Einzelpersonen und Familien geeignet wären
Größere Gebäude und Mietshäuser
Gebäude, die nach Umbauarbeiten zur Unterbringung von mehreren Personen geeignet wären
Wichtig: vor Ort muss eine Verkehrsanbindung (Öffentlicher Personennahverkehr) vorhanden sein

Was wird geboten:

- Angemessene Mietpreise, welche nach Besichtigung und Einzelverhandlung festgelegt werden
- Dauerhafte Mietverhältnisse mit der Behörde
- Sichere Miet- und Nebenkostenzahlungen für die Dauer des Mietverhältnisses
- Bei Schwierigkeiten ist die Behörde Mietpartei

Die Flüchtlinge werden durch haupt- und ehrenamtliche Personen begleitet werden, um eine Willkommenskultur zu schaffen und ein Einleben in die neue Umgebung sowie Unterstützung bei den Dingen des täglichen Lebens zu gewährleisten.

Wie kann es laufen:

Sollten Sie entsprechenden Wohnraum anbieten können, kontaktieren Sie uns bitte unter der unten stehenden Telefonnummer. Näheres wird dann zwischen der Samtgemeinde- oder Kreisverwaltung und Ihnen geregelt.

Wir zählen auf Sie und hoffen auf Ihre Unterstützung

Kontakt in der Verwaltung der Samtgemeinde Suderburg:

Reinald Müller, Bahnhofstr. 54, 29556 Suderburg
Tel.-Nr.: 0 58 26 / 9 80 – 21
E.-Mail: reinald.mueller@suderburg.de

Thomas Schulz – Samtgemeindebürgermeister
Hans-Hermann Hoff – Bürgermeister Gemeinde Suderburg
Volker Schulz – Bürgermeister Gemeinde Gerdau
Dirk-Walter Amtsfeld – Bürgermeister Gemeinde Eimke

Ansprechpartner in den Ortschaften:

Gemeinde Suderburg
Böddenstedt:
Drögemüller, Hans-Jürgen 0 58 26 / 17 61
Kohnke-Löbert, Christine 0 58 26 / 83 57
Räber: Depner, Udo 0 58 26 / 89 00
Suderburg: Hoff, Hans-Hermann 0 58 26 / 89 46
Mietzner, Ulrich 0 58 26 / 17 55
Pellnath, Dierk 0 58 26 / 95 06 47

Gemeinde Gerdau
Bohlsen:
Schröder, Wilhelm 0 58 08 / 4 32
Schulz, Volker 0 58 08 / 98 04 85
Gerdau: Kleuker, Stefan 0 58 08 / 15 51

Gemeinde Eimke
Amtsfeld, Dirk-Walter 0 58 73 / 2 49

Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag

Beiträge zum Thema Asyl