Dartclub Heidschnucken e.V. mit neuem Vorstand

Der Dartclub Heidschnucken aus Suderburg kann sich auf die neuen Aufgaben freuen. Die Corona-Einschränkungen werden immer mehr aufgehoben und gelockert und seit kurzer Zeit wird auch wieder trainiert. „Wir achten sehr genau auf die Einhaltung der Einschränkungen, geben uns Mühe bei den Desinfektionsmaßnahmen und erfüllen alle Forderungen der Politik und der zuständigen Stellen, so gut wir können“, erklärt Peter Sammrey, Vorsitzender des Dartclubs.

Für die kommende Saison suchen die Darter aus Suderburg weiterhin neue Spieler für die beiden Teams, die im Bezirks-Dartverband Lüneburger Heide (BDVLH) und im Lüneburger Dartverband (LDV) spielen. Der Verein hat leider durch die Coronakrise und der wirtschaftlichen Situation einiger Mitglieder personell gelitten, so dass das dritte Team nicht oder noch nicht aufgestellt werden kann. Aber das bleibt weiterhin das Ziel der Suderburger.

Kleine Turniere bald wieder möglich

„In Kürze werden auch wieder Turniere in Suderburg gespielt. Erst mit wenigen Teilnehmern, um die Abstandsregelungen usw. einhalten zu können und wir hoffen, dass wir demnächst auch wieder unsere großen Turniere spielen können. Die Uelzener Kreismeisterschaften und unser Geburtstagsturnier zum 18-jährigen Bestehen sollen auf jeden Fall nachgeholt werden“, verspricht der Vorsitzende.

Am 18.06.2020 fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Dartclubs statt, bei der u.v.a. Punkten die Neuwahlen des stellvertretenden Vorsitzenden und des Kassenwartes auf der Tagesordnung standen. Zum zweiten Vorsitzenden wurde Michael Bartels gewählt und zur Kassenwartin Birgit Wichmann. Der neue Vorstand hat bereits seine Arbeit aufgenommen und ist voll motiviert, den Verein weiterhin nach vorne zu bringen.

Auf dem Titelfoto sind v.l. zu sehen:
Michael Bartels, Birgit Wichmann und Peter Sammrey.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.