Auszeichnung „Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltung“



Als erster und bisher einziger Kreisverwaltung Niedersachsens ist dem Landkreis Uelzen vor zwei Jahren das RAL-Gütezeichen „Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltung“ verliehen worden – eine Auszeichnung, die auf zwei Jahre befristet ist und die nur dann verlängert wird, wenn entsprechende messbare Serviceversprechen auch tatsächlich eingehalten wurden.

Nachdem diesbezüglich durch den „TÜV Nord CERT“ während der vergangenen Wochen eine umfangreiche Überprüfung stattgefunden hat, wurde dem Landkreis Uelzen heute zum zweiten Mal eine Urkunde überreicht, die ihn als mittelstandsorientierte Kommunalverwaltung auszeichnet.

Landrat Dr. Heiko Blume zeigte sich anlässlich der erfolgreichen Prüfung und der neuerlichen Auszeichnung hoch erfreut: „Unsere hiesigen mittelständischen Unternehmen verdienen besondere Aufmerksamkeit, denn immerhin beschäftigen sie den größten Teil aller Arbeitnehmer und schaffen die notwendigen Ausbildungsplätze. Gute Gründe, sie als besondere Kunden der Verwaltung zu behandeln und ihre Anliegen – Investitionen, Bautätigkeit, Erweiterungen, Transport oder Verkehr – kompetent und zügig zu bearbeiten. Für die Unternehmen der Region soll das RAL-Gütezeichen dokumentieren, dass ihre Verwaltung auf der Basis deutschlandweit vergleichbarer Kriterien optimale Standortbedingungen, transparente Verfahren und kurze Wege schafft.“

Insgesamt 14 Serviceversprechen gibt der Landkreis, um Verwaltungsabläufe für Unternehmen transparent und kalkulierbar zu machen. Das gibt Betrieben die Planungssicherheit, die sie bei Investitionen ebenso wie bei der täglichen Arbeit benötigen.

Der Landkreis Uelzen hatte sich im August der erneuten Auszeichnung als „Mittelstandorientiere Kommunalverwaltung“ gestellt. Der „TÜV Nord CERT“ kommt in seiner Prüfung zu dem Ergebnis, dass die Voraussetzungen uneingeschränkt erfüllt sind.

Auch Uwe Liestmann, Erster Kreisrat des Landkreises Uelzen, ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden: „Alle Kollegen, die Serviceleistungen für die Unternehmen erbringen, haben engagiert mitgearbeitet. Dafür möchte ich im Namen der Verwaltungsleitung allen Beteiligten herzlich danken. Gemeinsam wurden die Vorgaben vorbildlich erfüllt.“

Titelfoto: Herbert Wüster (2.v.l.) übergibt die Urkunde an Landrat Dr. Heiko Blume (2.v.r) – im Beisein von Uwe Liestmann, Erster Kreisrat des Landkreises, und Kerstin Kösel, Leiterin des Amtes für Organisation

Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag