Austauschprogramm: Junge Franzosen beweisen sportlichen Ehrgeiz



Im Rahmen des deutsch-französischen Jugendaustausches haben knapp 30 junge Franzosen aus Uelzens Partner-Region um Rouen eine erlebnisreiche Woche im Landkreis Uelzen und dessen näherer Umgebung, unter anderem auch in Hannover und Hamburg, verbracht. Das diesjährige Austauschthema „Parks und Gärten“ erwies sich dabei als echter Volltreffer und bot den französischen Jugendlichen im Alter zwischen elf und 17 Jahren viel Abwechslung.

Neben einem Besuch der Internationalen Gartenschau und des dortigen Kletterparks sowie der Besichtigung der Herrenhäuser Gärten in Hannover probierten sich die Jugendlichen in einer bevorzugten norddeutschen Aktivität, dem Bosseln. Damit aber nicht genug der sportlichen Betätigung: Bei Spaßwettkämpfen wie dem Schubkarrenrennen, dem Gummistiefelweitwurf und dem Teebeutelzielwurf wurden die Kräfte gemessen. Geehrt wurde am Ende aber nicht nur die Mannschaft mit den meisten Punkten, sondern auch eine Mannschaft für deren besondere Motivationsleistung.

Franz3

Sportlich aktiv ging´s darüber hinaus auch während einer Kanutour auf der Elbe und beim ausgiebigen Schwimmen im Hardausee, in der Ilmenau oder in verschiedenen Badeanstalten zu. Das sonnige Wetter trug seinen Teil dazu bei, dass die Jugendlichen während des gesamten einwöchigen Programms besonders oft den Weg ins kühle Nass suchten.

Auf dem Programm standen außerdem ein Besuch auf dem Hof Ellenberg in Barum, in dessen Rahmen sich die Jugendlichen einen Eindruck von der Kartoffelzucht und –ernte machen konnten, eine Stippvisite in die Heide sowie ein Besuch des Museumsdorfes Hösseringen.

Nach dem Austausch ist vor dem Austausch. Bereits jetzt beginnen die Planungen für den deutsch-französischen Jugendaustausch des Landkreises Uelzen für das kommende Jahr. Die Aktionen und Ausflüge sollen sich mit den „fünf Sinnen“ beschäftigen. Schon jetzt ist man in Uelzen gespannt, wie die französischen Partner das Thema für den Besuch vom 4. bis 13. April 2014 umsetzen werden.

Informationen zum Austauschprogramm, aktuelle Termine oder Bewerbungsunterlagen finden sich auf der eigens für den Austausch eingerichteten Internetseite www.ue-76.de. Leicht zu merken hoffen die Namensgeber. „76“ ist in Frankreich die Autokennziffer der Partnerregion im Departement Seine-Maritime. Auf den Seiten sind auch Vormerkungen für die folgenden Jahre möglich. Im Landkreis Uelzen vermittelt Katharina Bielenberg die Partnerschaften. Sie gibt unter der Rufnummer 05823/6253 auch gerne ergänzende Informationen.

Franz2

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag