Aus dem Bürgermeisteramt Februar/März 2014



„Unser Dorf hat Zukunft„, ein anspruchsvoller Wettbewerb, der nur noch wenig gemein hat mit dem alten ‚Blümchen‚-Wettbewerb„ „Unser Dorf soll schöner werden„.

Bohlsen hat es in unserer Samtgemeinde zum Bundessieger gebracht. Herzlichen Glückwunsch an unsere Nachbargemeinde!
Zum diesjährigen Wettbewerb haben sich nun die Hösseringer auf den Weg gemacht, um die Zukunft ihrer Dorfes zu gestalten. Nach einer Auftaktveranstaltung mit 46 Einwohnern hat sich jetzt eine engagierte Arbeitsgruppe gebildet, in der auch jüngere Menschen mitarbeiten. Mehrere Treffen werden folgen, um die Teilnahme am Kreiswettbewerb (die erste Stufe) vorzubereiten. Die Gruppe besteht sowohl aus alteingesessenen Hösseringern als auch aus Einwohnern, die in den letzten Jahren hinzugezogen sind. Der Gemeindedirektor und ich haben selbstverständlich unsere Unterstützung zugesagt.
In Böddenstedt fällt die Entscheidung über eine Wettbewerbsteilnahme erst in einigen Wochen auf einer zweiten Bürgerversammlung.

BahnfahrerInnen haben es bemerkt: Die Deutsche Bahn ist dabei, die Bahnsteige im Suderburger Bahnhof höherzulegen und behindertengerecht auszustatten. Neue Wetterhäuser gibt es ebenfalls. Der Tunnel wird von der Bahn jedoch nicht saniert, dies ist nämlich die Aufgabe der Gemeinde. Fahrstühle hat die Bahn leider nicht vorgesehen. Mit RatsvertreterInnen habe ich noch versucht, die Bahn zu bewegen, das stillgelegte Ladegleis zuzuschütten, um dort Parkplätze anzulegen. Aber das geschieht leider nicht in dieser Baumaßnahme.

Ich stehe im Kontakt mit dem Metronom, um eine Überdachung der Fahrkartenautomaten zu erreichen. Immer wieder gibt es Beschwerden, dass das Display im Regen schwer zu bedienen ist.

In den letzten Wochen habe ich wieder die Gemeinde bei einigen Veranstaltungen mit Grußworten vertreten, so z.B. bei der Hochwild-Hegegemeinschaft Suderburg (meine Stichworte: naturnaher Waldumbau und waldverträgliche Wilddichte), der Landesverbandsversammlung Kyffhäuser-Bund oder der Jahresversammlung des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes, Kreisverband Uelzen.

Obligatorisch natürlich auch die Bürgermeister-Besuche oder die meiner VertreterInnen bei Ehejubiläen oder Geburtstagen. Diesesmal waren gleich zwei Besuche bei äußert rüstigen neunzigjährigen Damen dabei. Das lässt hoffen.

Wie immer fällt mindestens ein wichtiger Termin bei der Ostfalia an. Diesesmal wurde mit Frau Prof. Dr. Karger, die neue Präsidentin, während eines Festaktes eingeführt. Der Delegation aus Suderburg gehörten auch unser Samtgemeinebürgermeister und einige Professoren an.

Im Bereich Kulturelles, ein für mich wichtiger Politikbereich, war zweifellos die Jubiläumsfeier mit vorangegangenem Gottesdienst von „Treffpunkt Buch„ der Höhepunkt. Hier hat ein engagiertes Team vor fünf Jahren begonnen, eine schöne Bücherei im Gemeindehaus der St. Remigius Gemeinde aufgebaut. Die steht übrigens allen SuderburgerInnen kostenlos zur Verfügung. Ein besonderer Service: Auf der Homepage werden immer die neuen Bücher veröffentlicht (treffpunkt-buch-suderburg.wir-e.de). Von einem kleinen Bestand im Haus des Gastes in Hösseringen abgesehen ist es unsere einzige Gemeindebücherei.

Der Monat klang musikalisch im „Pommeriens„ aus. „Road Commotion„ und „C-Mitte„, beide aus dem Kreis Uelzen, sorgten für ein Superstimmung. Eine weitere Band spielt demnächst im „Carpe Diem„.

Ihr Bürgermeister Hans-Hermann Hoff

Ich freue mich über jeden Kontakt: Tel. 05826 8946, hoff.suderburg@t-online.de oder facebook.com/buergermeister.hoff

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag

Hans-Hermann Hoff

Bürgermeister der Gemeinde Suderburg
___

Hans-Hermann Hoff veröffentlich in der ZEITUNG und an dieser Stelle einmal monatlich seine Kolumne "Aus dem Bürgermeisteramt".
___

Er ist seit 1986 ununterbrochen in Suderburg für die GRÜNEN im Gemeinde- und Samtgemeinderat politisch aktiv. Zusätzlich vertrat er die Bürger der Samtgemeinde 16 Jahre im Kreistag.
___

Ende 2011 wurde er mit den Stimmen der politischen "Gegner" von einer Mehrheit zum Bürgermeister gewählt.
___

Im Berufsleben ist er als Studiendirektor und Abteilungsleiter an der Berufsbildenden Schule I in Uelzen unterwegs.
___

Kontakt: Tel. 05826 8946, hoff.suderburg@t-online.de oder facebook.com/buergermeister.hoff

Rats-Kalender