Aus dem Bürgermeisteramt 6/2014



20 Jahre „DIE ZEITUNG aus der Samtgemeinde Suderburg“!

Wer hätte 1994 geahnt, dass unsere ZEITUNG in der vielfältigen Medienlandschaft solch ein Durchhaltevermögen beweist. Ein Grund dafür liegt im Titel: Eine Zeitung aus der Samtgemeinde und nicht für die Samtgemeinde. Also eine Zeitung, die überwiegend von BürgerInnen aus der Samtgemeinde für BürgerInnen in der Samtgemeinde gestaltet wird.
Diesem Prinzip ist DIE ZEITUNG bis heute treu geblieben. Angefangen bei unseren Vereinen über die Grundschulen, den Feuerwehren, dem Museumsdorf, der Kirche, dem Rathaus bis hin zum Sommerbad Stadensen wird die Monatszeitung für die Berichterstattung genutzt. Für einige Institutionen ist es die ideale Nachrichten-Plattform: Eine kostenlose hohe Verbreitungsdichte in fast alle Haushalte hinein.

Viele Kommunen beneiden uns um DIE ZEITUNG. Oftmals geben Gemeinden zwar Mitteilungsblätter heraus, die aber ausschließlich aus Verwaltungssicht berichten und in denen kritische Beiträge keinen Platz haben.

Dagegen löste DIE ZEITUNG besonders mit ihrer Rubrik „Aus der Redaktion“ schon mehrmals heftige Reaktionen in unserer Samtgemeinde aus. Ich meine, Kritik muss man konstruktiv aufgreifen, denn sie kann Denkanstöße geben. Außerdem gehört sie zum Miteinander in unserer Demokratie.

Vor einigen Jahren ist DIE ZEITUNG, wie viele andere Printmedien auch, online gegangen, www.suderburg-online.de ist mittlerweile eine etablierte und interaktive Informationsplattform mit einer sehr breiten Facette. Hier würde ich mir allerdings mehr Übersichtlichkeit wünschen.

DIE ZEITUNG hat seit ihrem Bestehen auch Krisen überstanden. So hat der umkämpfte Anzeigenmarkt vor sieben Jahre zur Herausgabe einer weiteren Monatszeitschrift für die Samtgemeinde geführt.

Ich gratuliere der „ZEITUNG aus der Samtgemeinde Suderburg“ herzlich zum zwanzigjährigen Bestehen und wünsche der Redaktion alles Gute für die nächsten Jahre. Journalistische Hightlights wie den Beitrag „Der Landtagsplatz in Hösseringen und das Brett vorm Kopf“ werde ich hoffentlich noch oft lesen können.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag

Hans-Hermann Hoff

Bürgermeister der Gemeinde Suderburg
___

Hans-Hermann Hoff veröffentlich in der ZEITUNG und an dieser Stelle einmal monatlich seine Kolumne "Aus dem Bürgermeisteramt".
___

Er ist seit 1986 ununterbrochen in Suderburg für die GRÜNEN im Gemeinde- und Samtgemeinderat politisch aktiv. Zusätzlich vertrat er die Bürger der Samtgemeinde 16 Jahre im Kreistag.
___

Ende 2011 wurde er mit den Stimmen der politischen "Gegner" von einer Mehrheit zum Bürgermeister gewählt.
___

Im Berufsleben ist er als Studiendirektor und Abteilungsleiter an der Berufsbildenden Schule I in Uelzen unterwegs.
___

Kontakt: Tel. 05826 8946, hoff.suderburg@t-online.de oder facebook.com/buergermeister.hoff

Rats-Kalender