Aus dem Bürgermeisteramt 12/2013

Im Dezember waren für mich und meine Vertreter Dagmar Hillmer und Hans-Jürgen Drögemüller die Weihnachtsfeiern der Sozialverbände und des DRK wichtig, wie jedes Jahr. Lieder, Geschichten und geselliges Beisammensein bestimmten diese besinnlichen Stunden. Der Suderburger Kindergarten, der Posaunenchor Bahnsen/Eimke, der Gesangverein Frohsinn und das Wichmannsburger „Puschenballett“ unterstützten die Weihnachtsfeiern.

Die Eröffnung des Suderburger Weihnachtsmarktes rundete die weihnachtlichen Veranstaltungen ab. Hier muss ich der Suderburger Wirtschaft in Aktion für ihr Engagement danken, denn ein Weihnachtsmarkt ist nicht selbstverständlich für eine Gemeinde. Und ein Dank auch an die vielen Vereine und Organisationen, die mit ihren Ständen unseren Weihnachtsmarkt bereichert haben.

Die Verbundenheit der Gemeinde mit der Ostfalia-Hochschule wurde wieder während der feierlichen Verabschiedung der AbsolventInnen mit der Verleihung der Suderburger Hochschulpreise durch die Karl-Hillmer-Gesellschaft und dem traditionellem Karpfenessen deutlich. Hier werden die Karpfen aus dem hochschuleigenen Fischteich verspeist, gefischt von den StudentInnen des Wahlfaches Teichwirtschaft.

Zur Wiedereröffnung des „Pommeriens“, noch rechtzeitig zu den Feiertagen, überbrachte ich die Grußworte der Gemeinde. Patricia Holm und ihrem Team alles Gute für die Zukunft. Der mitreißende Auftritt von „Roy E“, unserer Lokalmatadoren, war der erste musikalische Höhepunkt im Restaurant.

Die konstruktive Arbeit des Gemeindesrates Suderburg wird mit der wichtigsten Ratssitzung in diesem Jahr, der Verabschiedung des Haushaltes 2014 am 19.12., abgerundet. An dieser Stelle auch ein Dank an die RatskollegInnen und die Gemeindeverwaltung für die gute Zusammenarbeit.

Ich wünsche allen Einwohnerinnen und Einwohnern unserer Gemeinde besinnliche und friedliche Weihnachtstage und einen guten Start in das neue Jahr. Ich sehe dem neuen Jahr zuversichtlich entgegen.

Foto: Bürgermeister Hans-Hermann Hoff und Patricia Holm bei der Wiedereröffnung des Pommeriens

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.