Aus dem Bürgermeisteramt 05/2014



Hösseringen hat im vergangenen Monat die Bürgermeisteraktivitäten dominiert. Im Rahmen der Vorbereitung auf den Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ traf sich mehrmals die Leitbildgruppe im Haus des Gastes. Die Arbeit mit der Dorfgemeinschaft macht viel Spaß. Im Juni kommt nun der große Augenblick, wenn die Bewertungskommission das Dorf bereist.

Parallel dazu sind die Böddenstedter ebenso engagiert dabei, um aus dem Wettbewerb mit einem guten Ergebnis hervorzugehen. Beiden Gemeinden wünscht der Rat alles Gute, die Verwaltung unterstützt nach Kräften.

SpielgeratIn Hösseringen fand noch ein großes Ereignis statt: Das neue große Spielplatzgerät, gestiftet von Antenne Radio Niedersachsen und der Sparda-Bank-Stiftung, wurde bei strahlendem Sonnenschein und sehr vielen Hösseringern (erstaunlich, wieviele Kinder es in Hösseringen gibt) eingeweiht. Verkehrs-Kai moderierte den Nachmittag. Bevor es zur Übergabe des Gerätes kam, packten die Hösseringen tatkräftig mit an, mit der Schaufel oder beim Kaffeeausschank. „Held des Tages“ war natürlich Stephan Eggers, der durch seine Bewerbung um ein Spielplatzgerät bei Radio Antenne die Aktion überhaupt ermöglicht hat.

Um in Hösseringen zu bleiben: Das Dorfcafe Alte Schule feierte sein zehnjähriges Bestehen mit einem kleinen Fest. Herzlichen Glückwunsch an Mila Schrader und ihr Team.

Durchhalten1Und da aller guten Dinge drei sind, geht es abschließend in das Museumsdorf Hösseringen. Ich kann jedem den Besuch der Ausstellung „Durchhalten ist die Hauptsache – Ländlicher Alltag während des Ersten Weltkrieges in der Lüneburger Heide“ empfehlen, die am 18. Mai mit interessanten Vorträgen und vor großen Publikum eröffnet wurde.

Riesel2In Suderburg war zweifellos das erste Rieselwiesenfest ein wichtiges Ereignis für unsere Gemeinde. Organisiert von der Dorfgemeinschaft Suderburg und unterstützt von einigen „Ericanern“ wollten über 200 Interessierte die Rieselwiesen in Aktion sehen. Immerhin ging aus dieser Bewässerungstechnik die Suderburger Hochschule hervor. Jupp Baumgarten musste gleich mehrere Führungen anbieten. Bei Kaffee, Kuchen und Bratwurst und schönen Wetter ein idyllischer Nachmittag an der Hardau, ich konnte 40 Rieselwiesen-Broschüren für das Museumsdorf verkaufen.

Weitere Bürgermeisteraktivitäten rundeten den Monat ab: Das Familienfest der „Ericaner“, die Jahrestagung der Karl-Hilmer-Gesellschaft mit Exkursion und Hochschulfest, sowie, wie jeden Monat, einige Geburtstagsjubiläen (darunter ein 100. Geburtstag!).

Zum Schluss herzlichen Glückwunsch an Thomas Schulz, dem 88 Prozent der WählerInnen in unserer Samtgemeinde ihre Zustimmung gaben. Mit diesem Votum im Rücken wird Thomas Schulz die Geschicke der Samtgemeinde ab November verwalten, ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit ihm.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag

Hans-Hermann Hoff

Bürgermeister der Gemeinde Suderburg
___

Hans-Hermann Hoff veröffentlich in der ZEITUNG und an dieser Stelle einmal monatlich seine Kolumne "Aus dem Bürgermeisteramt".
___

Er ist seit 1986 ununterbrochen in Suderburg für die GRÜNEN im Gemeinde- und Samtgemeinderat politisch aktiv. Zusätzlich vertrat er die Bürger der Samtgemeinde 16 Jahre im Kreistag.
___

Ende 2011 wurde er mit den Stimmen der politischen "Gegner" von einer Mehrheit zum Bürgermeister gewählt.
___

Im Berufsleben ist er als Studiendirektor und Abteilungsleiter an der Berufsbildenden Schule I in Uelzen unterwegs.
___

Kontakt: Tel. 05826 8946, hoff.suderburg@t-online.de oder facebook.com/buergermeister.hoff

Rats-Kalender