Seit 50 Jahren: Erica-Haus in Suderburg



1801 wird Johann Heinrich Ludewig Glimmann (1771-1847) als Krugwirt genannt. Er zahlte für die Konzession für das Jahr 1840 bzw. für die Jahre 1841/42 und vom 27. 4.1847 bis 1.7.1853. Heinrich Christoph Dehrmann (1838-1905), ein Nachfahre Ludewig Glimmann´s, erhielt am 23. 3. 1876 die Schankerlaubnis auf der Anbauerstelle Nr. 25 dem heutigen Erica-Haus an der Kirche 5 in Suderburg .

Glimmann

Gasthaus Glimmann

Dehrmann

Gasthaus Dehrmann um 1900

Die Gaststätte Dehrmann, 1965 vom Altherrenverband der Burschenschaft Erica zunächst gepachtet und dann 1975 gekauft, ist nun seit nunmehr 50 Jahren das zu Hause der Ericaner. Unsere Konstante wird von Insidern einfach auch das „Haus„ genannt und wurde über die Jahre hinweg immer wieder verändert. So wurde 1982 der Anbau, welcher bis zu diesem Zeitpunkt als Paukboden für das studentische Fechten genutzt wurde, aus altergründen abgerissen. Im Sommer 2014 wurden in umfangreiche Baumaßnahmen der Brandschutz auf den neusten Stand gebracht und die bis dahin etwas mitgenommene Fassade des Hauses erneuert. Auch im Inneren hat sich einiges verändert, wovon sich jeder selbst überzeugen kann. Zum Vergleich hier ein paar Bilder aus vergangen Tagen.

 Conventraum

Conventraum um 1900

Schankraum

Schankraum um 1900

Daher werden wir die Burschenschaft Erica am 18.07.2015 den 50. Jahrestag des Hauskaufs feiern. Zu den Feierlichkeiten dieses Ereignisses gibt es ab 15.00 Uhr einen Tag der offenen Türe mit Gartenfest.
Weitere Informationen folgen.

Erikahaus2

(Quelle Bilder: http://www.suderburg-damals.de/html/gasthauser.html)

2 Kommentar


soliman , walid
09/22/15

ich war als student in Ostfalya , und wohnte ich lezte Jahre in erica Hause , Am kirche 5, Suderburg


mari
02/18/16

Wunderbare 70-jahre in suderburg. Ich wohnte in der burgstrasse, junges mädchen damals…. viele partys, spiller, erntedankfest, feuerwehrball….und nette studenten!

Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag