2. Jongliernacht in Suderburg



Knapp 100 Teilnehmer haben bei der 2. Jongliernacht der Sport Jongleure in Suderburg mitgemacht. Die Atmosphäre war wie im letzten Jahr locker und gemütlich. Insgesamt sieben Stunden lang flogen Gegenstände durch die Luft oder wurden geschickt gestapelt. Es trafen sich aktive Vereinsmitglieder, ehemalige Jongleure aus unseren Reihen und Nicht-Vereinsmitglieder aus Lüneburg, Ahrensburg und auch Rostock.
Den Gästen, die zum ersten Mal Kontakt mit den Sport Jongleuren hatten, fiel sofort das familiäre Miteinander auf und fühlten sich in der Gemeinschaft wohl.

In dem 7-stündigen Programm luden verschiedene Workshops ein, die eigenen Fertigkeiten zu verbessern oder 01 JongNachtweiterzugeben und auch Neues kennen zu lernen. Besonderer Beliebtheit erfreute sich das „Stapeln“: Den ganzen Nachmittag und Abend wurden sämtliche Gegenstände miteinander zu einem „Turm“ verbunden – dabei wurde der Kreativität keine Grenzen gesetzt. In der Gymnastikhalle wurde auf Waveboards, Ultimate Wheels, Einrädern und Hocheinrädern geübt. Neun erfahrene Übungsleiterinnen und Übungsleiter betreuten gemeinsam mit den Sportassistenten und weiteren Helfern im Laufe der Jongliernacht an die 100 interessierte Jonglieranfänger und auch „Könner“ aus allen Altersgruppen.

An einem bunten Mitbring-Buffet konnte man sich zwischendurch stärken, um sich anschließend wieder in das Getümmel zu werfen oder einfach nur in der Rolle des staunenden Zuschauers zu verweilen. Gegen Ende der Veranstaltung wurden dann noch die fast schon traditionellen Jonglierspiele durchgeführt. Mit Zweierteams zeigten erfahrene Jongleure, wie man übers Volleyballnetz mit Jonglierbällen „Jolley Ball“ oder mit Keulen „Volley Club“ spielt oder beim „Combat“ als letzter Jongleur mit 3 Keulen übrigbleibt. So gibt es beim Jonglieren auch mal Sieger und Verlierer, wobei die Freude über das Beherrschen dieser Bewegungskunst doch deutlich über der Niederlage steht.

Gewinner vom Jolley Ball: Ilka Hildebrandt und Dennis Pruszynski
Gewinner vom Volley Club: Nora und Bob Carr
Gewinnerin beim Combat: Julia Heinrich

Hauptverantwortlich vorbereitet wurde die Jongliernacht von Julia Heinrich und Heide Kölle. Doch ohne die vielen Helferinnen und Helfern wäre solch eine erfolgreiche Veranstaltung nicht möglich gewesen. Deshalb bedanken sich die Beiden auf diesem Wege noch einmal bei allen, die dazu beigetragen haben, dass die 2. Jongliernacht so gut gelungen ist!

Und bei solch einem Erfolg steht der 3. Jongliernacht in 2014 ja wohl nichts im Wege, oder?

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag